Bis Ende 2019
Älter als 7 Tage

EU will britische Airlines nach hartem Brexit offenbar dulden

Flughafen London-Gatwick
London Gatwick Airport, © Gatwick Airport

Verwandte Themen

BRÜSSEL - Die EU schließt kleinteilige Vereinbarungen zur Abfederung eines  "harten" Brexit aus. Dennoch will sie in Bereichen wie der Luftfahrt zunächst einen Fortlauf der normalen Beziehungen gewährleisten.

Das berichtet die Agentur "Bloomberg" und beruft sich dabei auf einen namentlich nicht genannten EU-Beamten. Demzufolge wird die EU es nicht dulden, dass der geregelte Brexit, den die Verhandlungsführer von EU und Großbritannien in den vergangenen eineinhalb Jahren ausgearbeitet haben, durch Einzelvereinbarungen umgangen wird.

In Bereichen, die im Interesse der EU liegen, bereitet die EU dem Informanten zufolge jedoch Maßnahmen vor, welche die Aufrechterhaltung der bisherigen Geschäftsbeziehungen bis Ende 2019 gewährleisten sollen.

Der Quelle zufolge will die EU-Kommission in diesem Zusammenhang britischen Airlines Überflugrechte über die EU gewähren, ihnen erlauben, in der EU zu landen und ins Vereinigte Königreich zurückzufliegen sowie in der EU Tankstopps einzulegen. Die Voraussetzung ist jedoch, dass Großbritannien europäischen Airlines im Gegenzug die gleichen Rechte gewährt.
© aero.de, Bloomberg | 18.12.2018 10:31


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden