Ufo
Älter als 7 Tage

"Streiks bei Lufthansa sind wieder jederzeit möglich"

Lufthansa Airbus A350-900
Lufthansa Airbus A350-900, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Kabinengewerkschaft Ufo droht, die für Sonntag geplanten Warnstreiks bei vier Lufthansa-Töchtern auch wieder auf die Muttergesellschaft auszuweiten. Grund sei, dass die Lufthansa neue Ufo-Forderungen nach Verhandlungen über mehr Gehalt am Freitagabend innerhalb nur einer Stunde abgelehnt habe.

"Streiks bei Lufthansa sind wieder jederzeit möglich", erklärte der stellvertretende Ufo-Vorsitzende Daniel Flohr in der Mitteilung. Die Lufthansa bestätigte die Existenz des Schreibens, in dem der Arbeitgeberverband Luftverkehr der Gewerkschaft am Freitag mitteilte: "Auf Grund Ihrer mangelnden Abschlussfähigkeit sind auch weiterhin keine Gespräche mit Ihnen möglich."

Ufo hatte am Freitag kurzfristig ihren für Sonntag angekündigten Warnstreik bei der Lufthansa-Kerngesellschaft abgesagt, nachdem die Lufthansa freiwillige Gehaltserhöhungen von 2,0 Prozent für diese Berufsgruppe angekündigt hatte. Unmittelbar danach schob Ufo weitere Tarifforderungen nach, die Lufthansa mit dem Brief umgehend ablehnte.

Die Arbeitgeberseite betonte darin zudem, dass die Erhöhung von 2,0 Prozent keine Erfüllung der Tarifforderung, sondern freiwillig sei. Hintergrund der Auseinandersetzung und des Arbeitskampfes ist, dass der Lufthansa-Konzern den Ufo-Vorstand nach erheblichen Führungsquerelen nicht mehr als vertretungsberechtigt anerkennt.

Der Streikaufruf für die Lufthansa-Töchter Eurowings, Germanwings, Lufthansa Cityline und SunExpress gilt weiterhin. Am Sonntag zwischen 05.00 und 11.00 Uhr sollen bundesweit sämtliche Starts der vier Airlines bestreikt werden. Von dieser Drohung sind mehr als 300 Abflüge und Zehntausende Passagiere im Streikzeitraum betroffen.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Lufthansa | 19.10.2019 14:09
#14912
Beitrag vom 22.10.2019 - 15:42 Uhr
Modhinweis
Zum eigentlichen Thread-Thema wurde herzlich wenig eingebracht. Vielmehr wurde dieser Thread weitgehend zum Bashing des Bordpersonals genutzt.
Da gezielte Beiträge zum Thread-Thema nicht mehr zu erwarten sind, wird dieser auf "read only" gesetzt.
Fly-away Moderator
Beitrag vom 22.10.2019 - 15:11 Uhr
Anscheinend haben sie gar keinen Plan was der Unterschied zwischen ein Vielreisenden (wie ich z.B) und ein einmal "Malle-und zurück Touri" ist oder ??

Wenn jemand die Eco Kabinencrew einschätzen kann dann bin das ich. Bin jede Woche im Flieger und erlebe das 4x pro Woche.

Ich weiss immer noch nicht, ob ich dieses Posting für eine hervorragende Persiflage auf einen sich selbst völlig überschätzenden Pax halten soll oder für das Posting eines sich selbst völlig überschätzenden Pax...
Im ersten Fall: Respekt! :-)
Im zweiten Fall: Nennen Sie mir einen Beruf oder einen Schulung bei der man durch das passive Konsumieren der angebotenenen Services zum "Fachmann" für die Schulung/Ausbildung wird.


Dieser Beitrag wurde am 22.10.2019 15:21 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.10.2019 - 14:41 Uhr
Nichts anderes als sehr gut bezahlte Hilfsarbeiter...sollten sich mal fragen was ein richtiger Kellner verdient und vor allem wie.einen trolli durch den Gang schieben wow Respekt


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden