Rückzug
Älter als 7 Tage

Lässt Atlantia Alitalia hängen?

Alitalia Airbus A320
Alitalia Airbus A320, © Alitalia

Verwandte Themen

ROM - Dutzende Alitalia-Flugzeuge bleiben am 25. November am Boden. Zwar hängt das nicht mehr der Pleite der Airline zusammen sondern mit einem Streik der Fluglotsen – doch im Rettungsdrama um die italienische Airline deutet sich dennoch ein bitteres Ende an. Atlantia, einer der Retter, zieht sich womöglich zurück.

Dies schreiben übereinstimmend italienische Medien: Das Unternehmen der Benetton-Familie hat kein offizielles Angebot eingereicht.

Bisher saßen seine Vertreter mit den Sonderverwaltern Alitalias, Vertretern der staatlichen Bahngesellschaft FS, des Finanzministeriums, Deltas und zuweilen auch Lufthansas an einem Tisch, um eine Lösung für die insolvente Alitalia zu finden.

Am 21. November ist wieder einmal ein Tag verstrichen, an dem diese Lösung hätte präsentiert werden sollen. Stattdessen scheint nun wieder alles offen und die Regierung ist auf der Suche nach einem Plan B.

Nach Lesart des "Messaggero" könnte der scheinbare Rückzug Atlantias ein Manöver sein, das Lufthansa an Bord verhelfen soll. Demnach war Deltas mangelnde Kompromissbereitschaft auf den Nordatlantik-Routen den Atlantia-Vertretern stets ein Dorn im Auge. Delta möchte die lukrativen Strecken ungern teilen, Alitalia hat sie dringend nötig.

Lufthansa wiederum hat kein Interesse an der voluminösen Alitalia des Status quo, deren Körper 12.000 Mitarbeiter umfasst. Die Regierung denkt daher nun laut "Messaggero" darüber nach, eine Auffanggesellschaft zu gründen, in der Tausende Mitarbeiter zumindest vorübergehend sanft landen könnten. 

Lufthansa käme damit der gewünschten schlanken Struktur einen großen Schritt näher und könnte - ein Pluspunkt in den Augen der Italiener - Rom als Hub stärken. Eine Entscheidung im Fall Alitalia tut dringend Not. 

Denn langsam entgleitet der italienischen Regierung, von denen manche Vertreter populistisch eine italienische Lösung eingefordert, diese aber bis heute nicht geliefert haben, die Entscheidungsgewalt.

Zwar hat sie der Airline für den Winter einen weiteren Kredit über 380 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Ohne einen handfesten Rettungsplan mit verbindlich verteilten Rollen dürfte die EU-Kommission dem jedoch einen Riegel vorschieben. Dann käme Plan C ins Spiel: die Auflösung Alitalias.
© aero.de (boa) | Abb.: Alitalia | 25.11.2019 10:25
#15066
Beitrag vom 25.11.2019 - 22:51 Uhr
Wie gesagt, der Aufschrei in Deutschland wäre immens, fiele LH unter ausländische Kontrolle. Denken Sie einmal darüber nach…

Wir drehen uns hier im Kreis. Diese wiederholte Kommentar belegt, das Nationalstolz die treibende Motivation hinter dieser Argumentation steht und darunter wirtschaftliche Fakten, seien es schlechte (Alitalia) oder gute (Swiss) ausgeblendet werden. Da das auch weiter befeuert wird und zum eigentlichen Inhalt hier nichts mehr kommt, wird der Thread auf Readonly gesetzt.

Dieser Beitrag wurde am 25.11.2019 22:54 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 25.11.2019 - 20:45 Uhr
Was Sie vielleicht als Gespött wahrnehmen, ist durchaus bewundernd. Schliesslich wird die LH als erfolgreicher Luftfahrtkonzern wahrgenommen. Man ist stolz, dass man als Schweizer Tochter nach anfänglichen Schwierigkeiten und einer harten Restrukturierungsphase (die der Alitalia auch gut tun würde) die erfolgreiche Perle des Konzerns ist. Die Swissair wäre vielleicht auf einem anderen Wege rettbar gewesen, hätte langfristig aber nicht alleine bestehen können. Aber egal, hier gehts ja um Alitalia, die seit über 30 Jahren keinen Gewinn gemacht hat und in die unzählige Milliarden versenkt wurden. Dass ein Land keinen Flagcarrier in Ihrem Sinne braucht, zeigt das stolze Spanien. Das Land existiert auch, obwohl Iberia von den Engländern aufgekauft (und übrigens auch wieder flottgemacht) hat ...
Beitrag vom 25.11.2019 - 19:57 Uhr
Delta LX
Ob 8 Milliarden Euro angemessen sind , um einen Nationale Fluggesellschaft am leben zu erhalten, empfinde ich als überzogen! Und meine Persönlichen Bekannten hier in Italien, allerdings auch.
Ich trauere meinem Geld nach..... für nicht und Garnichts!!
Viva Italia...!!!! Va f..c.... Patriotismus!!!


Dieser Beitrag wurde am 25.11.2019 19:59 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden