Covid-19-Krise
Älter als 7 Tage

Airbus bricht Planungen für A321-Linie in Toulouse ab

Azoeres Airlines Airbus A321neo
Azoeres Airlines Airbus A321neo, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Airbus legt wegen der Covid-19-Krise Planungen für eine A321-Linie in Toulouse auf Eis.

Covid-19 entzieht Airlines, Airbus und Boeing die Planungsgrundlage. "Unsere Pläne für eine A321-Endmontage in Toulouse sind pausiert", bestätigte ein Airbus-Sprecher der Nachrichtenagentur "Reuters" den Projektstopp. "Wenn wir absehen können, dass die Raten wieder anziehen, greifen wir die Pläne wieder auf."

Airbus produziert die A321neo derzeit ausschließlich in Hamburg und Mobile, erst vor zehn Wochen hatte der Hersteller die Errichtung einer weiteren Linie in zuvor für die A380 genutzen Hallen in Toulouse beschlossen - 2022 sollten dort die ersten Flugzeuge produziert werden.

Derzeit ist kaum absehbar, wie schnell sich die Nachfrage stabilisiert. Viele Airlines fragen spätere Liefertermine bei Airbus und Boeing an.

Airbus schraubt deswegen die Produktion um ein Drittel zurück. Von den seit Jahren besonders stark gefragten A320neo will Airbus nun monatlich nur noch 40 Exemplare bauen. Hier hatte die Airbus-Führung die Produktion ab 2021 eigentlich auf 63 Maschinen ausweiten wollen und für die folgenden Jahre weitere Steigerungen angestrebt.
© dpa-AFX, aero.de | 10.04.2020 19:41


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden