Erstes Quartal
Vor 5 Tagen

Portugal hofft auf grünes Licht aus Brüssel für TAP-Rettung

TAP Air Portugal Airbus A321LR
TAP Air Portugal Airbus A321LR, © TAP

Verwandte Themen

LISSABON - Die portugiesische Regierung gibt sich zuversichtlich, bis Ende März das OK aus Brüssel für ihren Rettungsplan für TAP Air Portugal zu bekommen. Fällt der Bescheid der EU-Kommission negativ aus, könnte dies die Insolvenz der Airline zur Folge haben. Der Staat übernimmt bei TAP wieder die Kontrolle.

Der Rettungsplan sieht die Streichung von 2.000 Arbeitsplätzen bis 2022 und Gehaltskürzungen von bis zu 25 Prozent vor. Laut Finanzminister João Leão benötigt die Airline bis 2024 rund zwei Milliarden Euro an staatlichen Krediten.

Planmäßig sollen die Schulden in Aktien umgewandelt werden. Die Regierung könnte damit ihren Anteil an der Airline auf bis zu 90 Prozent erhöhen.

"Die Unterstützungsmaßnahmen der Regierung sind zeitlich begrenzt", sagte Leão in einem Interview mit der Nachrichtenagentur "Reuters". "Es ist wichtig, dass das Unternehmen auf eigenen Beinen steht, sodass sie sobald wie möglich nicht mehr vom Staat finanziert werden muss."

Auch die private Allianz mit einem Partner wäre dafür laut Leão eine Option. Bewilligt die EU-Kommission den Rettungsplan nicht, müsste TAP unmittelbar eine Finanzhilfe vom vergangenen Juni in Höhe von 1,2 Milliarden Euro zurückbezahlen.
© aero.de (boa) | Abb.: TAP Air Portugal | 12.01.2021 07:43


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden