Aktionsbündnis
Älter als 7 Tage

Widerstand gegen den Ausbau des Flughafens Leipzig

Tower Leipzig
Im DFS-Tower in Leipzig, © Deutsche Flugsicherung

Verwandte Themen

LEIPZIG - Gegen den geplanten Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle regt sich erheblicher Widerstand.

Bei einer Kundgebung vor der Landesdirektion in Leipzig wollten das "Aktionsbündnis gegen den Flughafenausbau" und die Bürgerinitiative "Gegen die neue Flugroute" am Montag eine Protestnote mit mehr als 7.500 Ablehnungen überreichen.

"Wir brauchen endlich ein Flughafenmoratorium für diese lauteste stadtnahe nächtliche Lärmquelle Deutschlands", sagte der Sprecher der Bürgerinitiative, Matthias Zimmermann, laut einer Mitteilung.

Der Flughafen - inzwischen der zweitgrößte Frachtairport in Deutschland - plant eine deutliche Erweiterung. Vor allem die erwartete Zunahme von nächtlichen Flügen sorgt für Kritik. Der Flughafen hat für Frachtmaschinen eine Nachtflugerlaubnis.

"Statt einer Intensivierung des Frachtflugverkehrs soll der Freistaat eine klimagerechte Verkehrswende einleiten, zum Beispiel durch eine schrittweise Verlagerung der Fracht auf die Schiene", betonte Elisabeth Reckmann vom Aktionsbündnis.

Gegen die Pläne konnten seit November Einwendungen bei der Landesdirektion Sachsen gemacht werden. Die Frist dafür läuft an diesem Montag ab.
© dpa | 15.02.2021 11:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 15.02.2021 - 20:08 Uhr
"Statt einer Intensivierung des Frachtflugverkehrs soll der Freistaat eine klimagerechte Verkehrswende einleiten, zum Beispiel durch eine schrittweise Verlagerung der Fracht auf die Schiene", betonte Elisabeth Reckmann vom Aktionsbündnis.

Finden die Anwohner an den zahlreichen Güterstrecken wie z. B. im Rheintal bestimmt saukomisch.

Solange die Fracht nicht im Hyperloop transportiert wird ist das wohl eher ein "Tauschieben" zwischen den Bürgerinitiativen und Aktionsbündnissen...
Beitrag vom 15.02.2021 - 14:36 Uhr
"Statt einer Intensivierung des Frachtflugverkehrs soll der Freistaat eine klimagerechte Verkehrswende einleiten (...)“

Klimagerechte Verkehrswende finde ich als jemand, der in der Luftfahrtindustrie beschäftigt ist, total wichtig. Wenn wir uns langfristig nicht obsolet machen wollen, wird es als Antwort auf den Klimawandel eben nicht reichen, immer nur darauf zu verweisen, dass die Auto- Bau und Kleiderindustrie ja noch viel klimaschädlicher ist.

„(...) zum Beispiel durch eine schrittweise Verlagerung der Fracht auf die Schiene“

Nur ist eben auch der Blick auf die mittelfristig zur Verfügung stehende Technologie bei einer ernsthaft geführten Diskussion notwendig. Und da sieht es in absehbarer Zeit mit einer schienenbasierten Lösung, die etwa LEJ, HKG und LAX in jeweils etwa 12 Stunden miteinander verbindet, doch noch recht mau aus. Sobald sich das ändert, und die Klimabilanz eines solchen Zugsystems besser wäre, als die eines Fliegers, würde ich ebenfalls die Verlagerung auf die Schiene befürworten. Bis dahin wird aber wohl noch eine Menge Wasser die Weiße Elster runter fließen.
Der Bau und der Betrieb solcher Highspeed Trassen rund um den Globus wäre allerdings ebenfalls mit erheblicher Lärmbelastung und sicher auch mit tausenden Enteignungen verbunden. Mit weniger Widerstand wäre da auch nicht zu rechnen.
Beitrag vom 15.02.2021 - 13:30 Uhr
Aha - das Stadtgebiet Leipzig ist nachts also von Fluglärm betroffen? Das wäre mir neu. Die einzigen Großstadtbewohner, die nachts Lärm haben, sind die Menschen, die im Süden Halles leben, wenn im Inbound-Rush die Anflüge auf dem Final für Piste 08L über die Stadt fliegen. Klagen aus Wurzen bzw. Eilenburg kann ich auch verstehen, diese Städte sind sowohl von In- und Outbounds betroffen. Eine Verlagerung auf die Schiene wäre durchaus wünschenswert, aber bei einem Europadrehkreuz für Expressfracht nur schwer umsetzbar. Wie war das doch gleich? Vorwärts nimmer, Rückwärts immer, oder?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden