Umrüstung
Älter als 7 Tage

Wasserstoff-Kapseln zum Selbsteinbauen

Ein kleiner Prototyp einer Universal Hydrogen-Wasserstoffkapsel
Ein kleiner Prototyp einer Universal Hydrogen-Wasserstoffkapsel, © Universal Hydrogen

Verwandte Themen

VENICE - Leichte Wasserstoffkapseln, die Regionalflugzeuge wie die Dash 8 mit Energie versorgen: Mit dieser Idee will der ehemalige Airbus-Technologie-Chef Paul Eremenko die Umrüstung der Luftfahrt auf Wasserstoff beschleunigen und erschwinglich machen. Die Infrastruktur für die Kapseln sollen andere liefern.

"Wir sind die Nespresso-Kapsel des Wasserstoffes", erklärte Eremenko "Reuters" die Geschäftsidee. "Wir bauen keinen Kaffee an und wir produzieren keine Kaffeemaschinen."

So wie der Lebensmittelhersteller wollen Eremenko und sein Team von Universal Hydrogen nur die Kapseln zum System beitragen - die Einbautechnologie und die Infrastruktur für die Wasserstoffspeicher sollen andere entwickeln.

Mit einem entsprechenden Umrüstungskit könnten konventionelle Turboprops kostengünstig auf Wasserstoff umsteigen, so die Vision. Drei Regionalairlines haben laut Reuters schon Interesse angemeldet: Die spanische Air Nostrum würde demnach elf der Kits für ATR 72-600 kaufen. Ravn Alaska hätte Interesse an fünf Kits und auch Icelandair könnte sich vorstellen, ihre Dash 8-Flotte mit der Technologie umzurüsten.

Universal Hydrogen will zudem gemeinsam mit Deutsche Aircraft ausloten, inwiefern das System auf die Dornier 328 angewendet werden könnte. Die Deutsche Aircraft will selbst gemeinsam mit H2Fly bis 2025 ein wasserstoffbetriebenes Flugzeug diesen Typs starten lassen.

© aero.de | Abb.: Universal Hydrogen | 19.07.2021 15:05

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 21.07.2021 - 19:40 Uhr
Welches Triebwerk kann denn zur Zeit mit H2 betrieben werden? Die schlauen Bayrischen Ingenieure bei BMW haben es vor über 20 Jahren mit einem Kolbenmotor auch versucht und "nach großen Auftritten in Politik und Wirtschaft" 2010 leise beerdigt.

 https://www.automobil-produktion.de/hersteller/neue-modelle/das-comeback-verbrennungsmotor-mit-wasserstoff-364.html

Nicht einmal für GuD Kraftwerke gibt es eine funktionierende Lösung H2 für Turbinen ein zu setzen dabei könnte genau das Lösung als Stromspeicher über H2 aus Überschuss-Strom sein. Und im Flugzeugbau bzw. Triebwerkentwicklung für diese dauert eine Entwicklung mit Zulassung für eine neue Technologie mindesten 10 Jahre. Aber ist ja schon mal gut, dass man das Tankproblem geklöst hat. 4 mal mehr Volumen bei gleichem Energiegehalt ist ja auch prädestiniert für gewichtsoptimierte Flugzeuge.

Wie lange dauert es bisher, nur läppische 10% Bio (oder Kerosyn) Kerosin frei zu geben. Und da ist die Verbrennung gleich zum bisherigen Kraftstoff. Die hohe Flammgeschwindigkeit ist doch bei H2 das Problem und die dadurch hohe mechanische und thermische Belastung.

Ich bin immer für realistische und gute neue Entwicklungen, aber beim schwierigsten Umfeld - Triebwerke für Flugzeuge - an zu fangen, halte ich für mehr als ambitioniert. Mehr Realismus schadet nie.

Wie war das noch mit der Airbus-Technologie-Chefin Grazia Vittadini? Ist die nicht kürzlich gefeuert worden? Die sollte doch die H2 Lösung bringen.

 https://www.aero.de/news-38815/Die-nachhaltige-Ueberfliegerin.html


Nachtrag, soeben erst entdeckt:

Also im Grunde finde ich meine Argumente hinsichtlich der Zeitschiene bestätigt:

 https://www.aero.de/news-40306/Klimafreundliche-Antriebe-fuer-Flugzeuge-erst-in-2030er-Jahren.html

Dieser Beitrag wurde am 21.07.2021 20:27 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.07.2021 - 16:59 Uhr
Übrigens ziehen Nespressokapseln zumindest im wirtschaftlichen Vergleich gegenüber Filterkaffee noch immer den Kürzeren.

Stimmt, auch im Öko-Vergleich.
Ich denke aber nicht, dass diese H2 Tanks als Wegwerf-Tanks gedacht sind...
Beitrag vom 21.07.2021 - 16:30 Uhr
Ich wusste gar nicht, daß ein Austauschkapsel-Tank leichter sein könne als ein festmontierter. Es sei denn, er wird nach Leerung im Flug abgeworfen...

Das Tankaustauschen mag ja eine nette Geschäftsidee sein, aber sie ändert leider nichts an der zugrunde liegenden Physik, und der ist es herzlich egal, ob ein Tank stationär angeflanscht oder nur raffiniert eingeklickt ist.

Übrigens ziehen Nespressokapseln zumindest im wirtschaftlichen Vergleich gegenüber Filterkaffee noch immer den Kürzeren.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden