Elektrischer 100-Sitzer ab 2026
Älter als 7 Tage

Wright Electric setzt die BAe 146 unter Strom

Wright Spirit
Wright Spirit, © Wright Electric

Verwandte Themen

LOS ANGELES - Wright Electric entwickelt ein vollelektrisches Antriebssystem für die BAe 146. Das kalifornische E-Start-up verspricht einen serienreifen 100-Sitzer mit 460 Meilen Reichweite für 2026. Die "leistungsstarke Retrofit-Lösung" ist noch auf technologische Durchbrüche angewiesen.

Frankfurt - Paris oder Boston - New York rein elektrisch - und das schon 2026. Wright Electric aus Los Angeles will ausgediente BAe 146 zu Elektroflitzern für Kurzstrecken umbauen.

"Weil wir den weltweit größten elektrischen Antriebsstrang für die Luftfahrt entwickelt haben, können wir auch die leistungsstärkste Retrofit-Lösung für einige der verkehrsreichsten Strecken der Welt bauen", sagte Writh-Electric-CEO Jeff Engler.

Die mit 14 Millionen Passagieren pro Jahr verkehrsreichste Inlandslinie der Welt, Seoul - Jeju, liegt im Reichweitenradius der "Wright Spirit", sagte Engler. "Wir können einen echten Unterschied machen."

Wright will 2023 einen ersten Prototyp mit einem elektrischen Fan und einem 2,0-Megawatt-System testen, 2025 soll ein erster vollelektrischer Testflug stattfinden.

Das spätere Seriensystem wird laut Engler eine Leistung von "2,5 bis 3,0 Megawatt" liefern - und ist dafür noch auf technologische Durchbrüche angewiesen. Die Wright-Ingenieure prüfen laut White Paper eine Wasserstoff- und eine Aluminium-Brennstoffzelle.

Wright 1

Die BAe 146 diente bereits Airbus und Rolls-Royce als Entwicklungsplattform im inzwischen eingestellten E-Fan-X-Demonstratorprogramm.

Ein Umbau ist zwar "immer eine Kompromisslösung", sagte Engler. Dafür erleitere das Vorgehen die Zulassung. Mittelfristig will Wright Electric mit der "Wright 1" ein von Grund auf neu konstruiertes E-Flugzeug im A320-Format entwickeln. Das Start-up hat mehrere namhafte Industriepartner wie Easyjet und Honeywell um sich geschart.
© aero.de | 05.11.2021 09:50

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.11.2021 - 12:49 Uhr
Wenn man 2026 so ein Flugzeug umrüsten will, dann kann das höchstens mit einem Technologielevel geschehen, dass heute schon serienreif ist. Hat man den inzwischen so leistungsstarke Batterien, dass in den Rumpf dann noch ein Passagier reinpassen würde? Oder braucht man gar keine Triebwerke weil die Wärmeentwicklung solche Aufwinde erzeugen könnte, dass das Flugzeug von selbst fliegt?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden