Tarifabschluss
Älter als 7 Tage

United-Piloten erhalten mehr Geld

United Boeing 737-8
United Boeing 737-8, © United Airlines

Verwandte Themen

HOUSTON - Piloten werden auf dem US-Arbeitsmarkt nach der Pandemie zunehmend knapp. Das spiegelt ein Tarifabschluss bei United wider. Die Konkurrenz wird nachziehen.

Die 14.000 Pilotinnen und Piloten in United-Uniform erhalten deutlich mehr Gehalt. Ein Tarifabschluss zwischen United und der Cockpitgewerkschaft ALPA sieht eine Anhebung der Bezüge um 14,5 Prozent über einen Zeitraum von zwei Jahren und eine Vergütung von Trainingszeiten vor.

US-Fluggesellschaften fehlen Pilotinnen und Piloten, nach der Krise ist der Arbeitsmarkt leergefegt. Der United-Abschluss hat daher Signalwirkung - und wird in der Branche als Richtschnur für Tarifverhandlungen bei American Airlines und Delta betrachtet.

Neben höheren Gehältern hat ALPA in den Verhandlungen mit United eine neue Leistung durchgesetzt: Pilotinnen und Piloten von United erhalten erstmals acht Wochen bezahlten Elternurlaub.
© aero.de | 27.06.2022 06:55

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.06.2022 - 23:07 Uhr
30K USD sind schon realistisch...

Habe mich vor einigen Wochen unterwegs mit einem United 787 Kapitän unterhalten und er verdient momentan ca. 500.000 USD pro Jahr.

Also mit 30K liegt man bei UA schon ganz gut.

Allerdings pro Monat!

nichts besonderes.

da sind derzeit auch LH Kapitäne auf Langstrecke dabei, die Ausbildner sind

Wie kommen Sie denn auf sowas? Einfach mal "klug" daherreden?

Was die Amerikaner betrifft, so kommen idR wohl ordentliche Zuschläge dazu, wie Fliegen aus dem freien Tag, häufige Dienstplanänderungen, Mehrflugstunden, verlängerte Einsätze und was es eben noch alles gibt oder geben mag...
Ich weiß, hier wird gerne so getan, als wäre die LH mit ihren - v.a. früheren - Regelungen eine globale Besonderheit, geradezu einzigartig, doch leider haben die meisten eben doch einen sehr begrenzten Tellerand.
Beitrag vom 27.06.2022 - 18:36 Uhr
30K USD sind schon realistisch...

Habe mich vor einigen Wochen unterwegs mit einem United 787 Kapitän unterhalten und er verdient momentan ca. 500.000 USD pro Jahr.

Also mit 30K liegt man bei UA schon ganz gut.

Allerdings pro Monat!

nichts besonderes.

da sind derzeit auch LH Kapitäne auf Langstrecke dabei, die Ausbildner sind

Nein bei weitem nicht.
Beitrag vom 27.06.2022 - 13:08 Uhr
30K USD sind schon realistisch...

Habe mich vor einigen Wochen unterwegs mit einem United 787 Kapitän unterhalten und er verdient momentan ca. 500.000 USD pro Jahr.

Also mit 30K liegt man bei UA schon ganz gut.

Allerdings pro Monat!

nichts besonderes.

da sind derzeit auch LH Kapitäne auf Langstrecke dabei, die Ausbildner sind


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden