SIA fährt hoch
Älter als 7 Tage

Ist das der Startschuss für die Erholung in Asien?

Singapore Airlines Airbus A380
Singapore Airlines Airbus A380, © Airbus

Verwandte Themen

SINGAPUR - Singapore Airlines (SIA) fasst wieder festen Tritt. Die Airline baut ihr Angebot im Asien- und Langstreckenverkehr mit Nachdruck aus. Der Lufthansa-Partner will bis Jahresende 81 Prozent seiner Kapazitäten von 2019 wieder herstellen. Das ist für die Erholung des Luftverkehrs in ganz Asien ein wichtiges Signal.

Lockdowns und strenge Einreisebestimmung: Airlines treffen in Asien auch mehr als zwei Jahre nach dem Ausbruch der Corona-Panademie noch auf Gegenwind.

"Im April 2022 lag die internationale Passagiernachfrage für Asien-Pazifik bei etwa 22 Prozent des Werts von 2019", konstatierte IATA-Regionalmanager Philip Goh im Juni auf dem Jahrestreffen des Weltairlineverbands in Doha. "Das ist ziemlich deprimierend für eine Weltregion, die so wichtig für den Luftverkehr ist."

Goh hatte aber auch gute Nachrichten aus Asien-Pazifik im Gepäck: "Wir sehen einen Aufwärtstrend." Und der scheint sich weiter zu verfestigen.

Singapore Airlines baut "angesichts steigender Ticketnachfrage" ihren Flugplan in Asien und in die Welt kräftig aus. Die Airline ist Impulsgeber und Gradmesser für das Erholungstempo der asiatischen Airlineszene gleichermaßen - und will bis Dezember 81 Prozent ihrer Kapazitäten von 2019 wieder fliegen. Ende Mai stand der Pegel erst bei 61 Prozent.

Japan, Indien - und die Welt

Ab 24. Juli verdichtet Singapore Airlines dafür ihre Linien nach Tokio-Narita und Tokio-Haneda auf je einen täglichen Flug. Die Linien nach Osaka, Nagoya und Fukuoka fahren ebenfalls wieder hoch.

In Indien geht Singapore Airlines sogar noch einen Schritt weiter. "Ab Ende Oktober werden wir in Indien knapp 100 Prozent unserer Kapazitäten von 2019 wieder anbieten", teilte die Airline mit.

Nach Los Angeles fliegt Singapore Airlines ab 30. November täglich auch wieder nonstop, die Linie nach Paris fährt zum 1. Dezember von sieben auf fünf Flüge pro Woche hoch. Singapur hatte 2021 als erster Staat in Asien mit dem "VTL"-Programm eine quarantänefreie Einreisemöglichkeit für geimpfte Passagiere geschaffen.

Asiana fliegt wieder täglich nach Frankfurt

Auch bei Asiana springt das Geschäft wieder an. Die Airline kehrt auf der Linie Seoul - Frankfurt ab 2. August das erste Mal seit April 2020 auf einen täglichen Umlauf zurück.

"Eine sehr gute Auslastung in den letzten Wochen hat uns dazu bewogen die Frequenz anzupassen", teilte Asiana am Donnerstag mit. "Frankfurt ist nun wieder mit einem täglichen Flug nach Incheon (Seoul) angebunden." Die koreanische Airline setzt auf der Frankfurt-Linie einen Airbus A350-900 ein.
© aero.de | Abb.: Airbus | 07.07.2022 08:55


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden