D-VOR
Älter als 7 Tage

DFS macht Platz für Windräder

Aufbau einer Windkraftanlage
Aufbau einer Windkraftanlage, © Siemens

Verwandte Themen

BERLIN - Die deutsche Flugsicherung macht rund um ihre Navigationsanlagen mehr Platz für den Bau von Windrädern. Wie das Wirtschafts- und das Verkehrsministerium am Montag mitteilten, wird geprüft, wo Schutzbereiche um die sogenannten Drehfunkfeuer verkleinert werden können. In mehreren Fällen sei diese Prüfung bereits positiv ausgefallen.

Drehfunkfeuer senden Funksignale an Flugzeuge, die bei der Navigation helfen. Bisher gilt laut Flugsicherung rund um die Funknavigationsanlagen in der Regel ein Schutzbereich mit einem Radius von 15 Kilometern. So soll die Gefahr minimiert werden, dass die Funksignale gestört werden.

Voraussichtlich könne der Schutzbereich bei einem Großteil der Anlagen aber auf 7 Kilometer reduziert werden. Auch im Schutzbereich ist der Bau von Windkraftanlagen nicht völlig ausgeschlossen, verlangt aber eine aufwendige Prüfung. Derzeit stehen laut Flugsicherung rund 1.600 Windräder in den Schutzbereichen.

Durch die geringeren Abstände sei "ein erhebliches Hindernis beim Windkraftausbau an Land aus dem Weg geräumt", erklärte Verkehrsminister Volker Wissing (FDP). Die Windkraft habe eine große Bedeutung für eine klimafreundliche Energieversorgung in Deutschland. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) betonte, die Flugnavigation bleibe trotzdem sicher.
© dpa-AFX | Abb.: Siemens | 01.08.2022 15:14

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 01.08.2022 - 19:13 Uhr
Wovon hängt denn der 7km Radius ab?
Das weiß wahrscheinlich keiner so genau - mir fallen gerade einige sarkastische Sachen ein, die ich aber nicht schreibe. Beispiele für Abstände:
ICAO 10 km; Belgien 7 km; Spanien 3 km Alles klar??
Da frage ich mich ob DFSler nach Spanien fliegen.

Und wie lange dauert eine Prüfung innerhalb der 7km?
Grobe Schätzung: 1-3 Gerichtsverfahren

Dann dürfte aber das "voraussichtlich" mittlerweile nicht mehr Teil der Meldung sein...
Im Windkraftumfeld leider schon, aber der Sommer endet auch erst am 22.09.
Beitrag vom 01.08.2022 - 15:55 Uhr
Voraussichtlich könne der Schutzbereich bei einem Großteil der Anlagen aber auf 7 Kilometer reduziert werden.

Großteil? Voraussichtlich?
In der Überschrift steht "DFS macht Platz", nicht "DFS macht voraussichtlich teilweise Platz"

Wovon hängt denn der 7km Radius ab?
Und wie lange dauert eine Prüfung innerhalb der 7km?

Gibt es da jetzt irgendwas Neues, das diese Meldung von der PM im April unterscheidet?
Die Umsetzung wurde im April für Sommer 22 versprochen.
 https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2022/013-windenergie-an-land.html

Dann dürfte aber das "voraussichtlich" mittlerweile nicht mehr Teil der Meldung sein...


Dieser Beitrag wurde am 01.08.2022 17:01 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden