Gaskrise
Älter als 7 Tage

Fraport will Temperatur in den Terminals senken

Flughafen Frankfurt T2
Flughafen Frankfurt T2, © Fraport

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Gaskrise lässt Energiepreise explodieren. Sparen ist das Gebot der Stunde. Am Frankfurter Flughafen wartet man damit nicht auf den Winter - und setzt sich ehrgeizige Ziele: 15 Prozent Energie will das Lufthansa-Drehkreuz einsparen. Wo und wie genau, hat der Flughafen aero.de erklärt.

Russland setzt Gasexporte nach dem Überfall auf die Ukraine als Machtinstrument ein. Nur noch 20 Prozent der üblichen Menge strömt derzeit durch die Pipeline Nord Stream 1 nach Deutschland.

Im Winter könnten die Lieferungen komplett versiegen - Haushalte und Industrie sind aufgerufen, den Verbrauch zu reduzieren.

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport will mit gutem Beispiel vorangehen. "Wir erarbeiten derzeit für den Flughafen Frankfurt zahlreiche kurzfristig umsetzbare Maßnahmen, um zusätzlich Energie einzusparen", sagte ein Sprecher aero.de. "Als Zielwert wollen wir dadurch den Energieverbrauch um etwa 15 Prozent senken."

Zahlreiche Maßnahmen hat man in Frankfurt schon umgesetzt. "Zum Beispiel wird bereits die Umluftzufuhr in den Terminals reduziert", sagte der Sprecher. "Dadurch dringt im Sommer weniger warme Luft ein, was den Aufwand bei der Klimatisierung senkt. Daneben schalten wir nicht zwingend für den Betrieb benötigte Anlagen ab."

Richtung Winter werden sich die Maßnahmen darauf richten, "weniger Heizenergie aufzuwenden, indem wir die Raumtemperatur in den Terminals und Büros reduzieren". Die gesetzlichen Mindestwerte sollen aber eingehalten werden, heißt es aus Frankfurt.
© aero.de | Abb.: Fraport AG | 23.08.2022 16:30

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 24.08.2022 - 20:01 Uhr
Ich weiß nicht über welche Temperaturdeltas man spricht, aber ich Finde die Temperatursenkung gut. Man kommt im Winter eh meistens mit warmen Klamotten in den Flughafen und dann muss man immer strippen und umpacken.
Für die Büros muss man schauen um wie viel Grad es geht. Aber auch im Büro kann man im Winter einen Pulli anstatt eines einfachen Hemdes tragen.
Beitrag vom 24.08.2022 - 13:13 Uhr
Mal davon abgesehen, daß noch immer technische Unterlagen zur Genehmigung von NS2 fehlen. Sonst wäre NS2 ja schon vor dem Krieg geöffnet worden.

Es ist aber echt erschreckend, wie viele Franz Beckenbauer es in Deutschland gibt...

Fußball ist im anderen Forum.

Für Nordstream 2 ja oder nein, gibt es auch andere Foren.

Hier geht es um Luftfahrt und im Artikel wurden die Maßnahmen der Fraport vorgestellt. Mehr nicht.

Wer über die Sinnhaftigkeit von Sanktionen diskutieren will, kann ja gerne zu gmx&co gehen.
Beitrag vom 23.08.2022 - 22:52 Uhr

Zug 2:
Denen kann der Gashahn dann weiter oder ganz zugedreht werden wenn wir jetzt egoistisch NS2 aufdrehen lassen.

Damit würde Deutschland den anderen EU Staaten quasi den Mittelfinger zeigen. Danke für Eure Solidarität, aber hey, fuck you.


Ihre Träume von der europäischen Solidarität enden im dem deutschen Bürger gezeigten Mittelfinger, Sie können es gerne mitlesen, wie die Realität ist:

 https://m.focus.de/finanzen/news/analyse-merci-monsieur-macron-wie-frankreich-unsere-strompreise-explodieren-laesst_id_136996417.html


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden