My Freighter
Älter als 7 Tage  

Jumbo-Oldie fliegt nach 9 Jahren Standzeit wieder Fracht

My Freighter Boeing 747-200F
My Freighter Boeing 747-200F, © My Freighter

Verwandte Themen

JAKARTA - Die Boeing 747-200 gilt inzwischen als fliegende Rarität. Doch der angestaubte Klassiker findet immer wieder neue Nutzer. Jüngster Kandidat ist die usbekische Fracht-Airline My Freighter. Deren "neue" 747-200F ist stolze 38 Jahre alt - und war zuvor fast ein Jahrzehnt lang eingelagert.

Dass sie fast vier Jahrzehnte auf dem Buckel hat, sieht man ihr nicht an. Im Gegenteil: Frisch lackiert in strahlend sauberem Weiß zeigte sich die Boeing 747-200F mit dem Überführungskennzeichen N287DE am 23. Oktober bei ihrer gefeierten Ankunft auf dem Flughafen Taschkent.

Die Hauptstadt Usbekistans wird künftig die neue Heimat des betagten Jumbo-Frachters sein. Von dort aus wird er für die usbekische Fracht-Airline My Freighter Charterdienste in alle Welt abwickeln und erhält zu diesem Zweck die usbekische Kennung UK47088.

Es ist wie eine Wiederauferstehung: Vor seinem Dienstantritt in Usbekistan hatte sich der Klassik-Jumbo rund neun Jahre lang im indonesischen Jakarta die Reifen platt gestanden.

105 Tonnen Nutzlast passen in den Frachtraum der Neuerwerbung, mit der die 2019 gegründete Gesellschaft in den illustren Kreis der Jumbo-Nutzer aufsteigt. In ihrer Heimat Usbekistan sorgt My Freighter damit zugleich für eine weitere Premiere: Die UK47088 ist die erste Boeing 747 überhaupt, die im Luftfahrtregister der ehemaligen Sowjetrepublik in Zentralasien gelistet wird.

Und My Freighter hat mit dem rüstigen Oldie buchstäblich Großes vor: Der Jumbo Jet soll den Usbeken dabei helfen, den Flughafen Taschkent zu einer "Drehscheibe für den internationalen Frachttransport" auszubauen. Von einer "Luftseidenstraße" zwischen China und Europa ist sogar die Rede.

Das bringt ehrgeizige Expansionspläne mit sich: Bis zu 20 Flugzeuge sollen innerhalb der kommenden fünf Jahre zur My Freigher-Flotte zählen - darunter insgesamt sechs Boeing 747. Bislang ist man davon noch weit entfernt: Einziges Flottenmitglied neben der UK47088 ist aktuell eine geleaste Boeing 767-300BCF.

Seit 2013 eingelagert in Jakarta

Das Licht der Welt erblickte die nunmehr usbekische 747-200 im Jahr 1985 im Boeing-Werk Everett - und zwar von Haus aus als Frachter. Ihre erste Karrierestation war die japanische Nippon Cargo Airlines, für die der Vierstrahler bis in den Frühjahr 2006 hinein seinen Dienst verrichtete.

Anschließend wurde er an AirBridge Cargo weitergereicht, flog dort als VP-BID bis 2009 und landete schließlich, nach mehreren Zwischenstationen bei diversen Airlines, 2013 in Jakarta. Dort befindet sich mit GMF AeroAsia ein ausgewiesener Fachbetrieb für Wartung und Instandhaltung von Boeing 747-200, der sich zuletzt des Flugzeuges annahm und ihm neues Leben einhauchte.

Auch die georgische Frachtfluggesellschaft Geo Sky lässt ihre beiden 35 Jahre alten 747-200F regelmäßig in Jakarta auf Vordermann bringen. Während deren Maschinen, einst gebaut für British Airways, jedoch mit RB211-Triebwerken von Rolls-Royce ausgestattet sind, fliegt die 747-200 von My Freighter mit CF6-Turbofans von General Electric.
© FLUG REVUE - Patrick Zwerger | Abb.: My Freighter | 31.10.2022 12:42

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 31.10.2022 - 16:38 Uhr
Wo findet man dafür die Ausbilder?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden