Flug LH575
Älter als 7 Tage

Lufthansa-A350 in Angola gestrandet

Lufthansa Airbus A350-900
Lufthansa Airbus A350-900, © Lufthansa

Verwandte Themen

LUANDA - Ein Airbus A350-900 von Lufthansa hat einen Flug von Kapstadt nach München wegen technischer Probleme in Angola abgebrochen.

Lufthansa-Flug 575 ist gut gebucht: 271 Passagiere und 13 Crewmitglieder brechen am Samstag in einem Airbus A350-900 von Kapstadt nach München auf.

Über Angola schaltet die Crew das linke Triebwerk ab. Nach einigen Schleifen dreht die D-AIXE für eine Sicherheitslandung nach Luanda ab.

Lufthansa versucht seither, die Passagiere auf alternative Flüge umzubuchen. Fluggäste und Crew stecken derzeit noch in Luanda fest - ebenso wie ihr Flugzeug: die A350-900 wartet in Angola laut "Aviation Herald" auf ein Ersatztriebwerk.

Update 6.12.2022

Laut Lufthansa ist inzwischen ein Techniker-Team in Luanda eingetroffen, um das Flugzeug zu überprüfen.

"Alle Fluggäste sind innerhalb von 48 Stunden umgebucht worden", teilte Lufthansa am Dienstag mit. "Die ersten Passagiere bereits am Samstag, die restlichen Fluggäste fliegen heute mit LH561 via Frankfurt zu ihren Zieldestinationen."

Lufthansa trat zudem ersten Meldungen entgegen, nach denen die Piloten mit der "kontrollierten Sicherheitslandung" in Luanda auf eine Feuermeldung für das Triebwerk reagierten. "Eine Flammenentwicklung in dem Triebwerk gab es nicht", sagte eine Sprecherin aero.de.
© aero.de | 05.12.2022 11:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 07.12.2022 - 03:27 Uhr
Antort auf StockMaster 05.12.2022 - 20:29 Uhr

Danke für den Beitrag. Das erklärt eigentlich alles.

Ich glaube, das LH Bashing wird der Sache nicht gerecht. Kaum eine Fluggesellschaft dürfte mit derartigen Problemen anders umgehen. Und jeder der öfter Langstrecke fliegt, kann vermutlich Ähnliches berichten. Und da muss es sich nicht mal um eine Sicherheitslandung in der "fliegerischen Wüste" handeln.

Kleines Beispiel gefällig?
gebuchte Route Birsbane - HongKong - London - Berlin gebucht bei CX, Flüge CX und BA.
einige Stunden vor Abflug eine Mail die ich nur durch Zufall las, die komplette Strecke gecancelt wegen Extremwetter in London.
Umbuchung auf EY Brisbane - AbuDhabi - München - Berlin. Ich solle sofort zum Flughafen kommen. Der Flug fände 3 Stunden fürher als der Ursprüngliche statt. Die Hotline versicherte mir das die Tickets "confirmed" sind.

Beim Check In verdrehte man stattdessen nur die Augen, ab AbuDhabi wäre nur Warteliste, ich solle aber zuversichtlich sein...

Und es kam wie es kommen musste, nach 15 Stunden Flug für fast einen Tag ab ins Hotel in AbuDhabi.

Bei CX stellte man sich auf meine Beschwerde hin doof, schuld seien die Anderen (EY), die aber sagten man hätte getan was man könne und helfe immer gerne, aber sorry, man bestätige keine Sitze die man nicht habe...

Ende vom Lied, CX schenkte mir einen Upgrade- Gutschein für die nächst höhere Buchungsklasse (nach Maßgabe freier Sitzplätze Frühestens einlösbar nach Check In Ende, na Super!) der ist dann nach 2 Jahren verfallen weil ich keine Strecke mit CX im Angebot mehr geflogen bin, EY gab mir einen Gutschein über 200 USD mit dem kleinen Haken, ihre Tickets waren trotz Gutschein immer noch teurer als alle anderen Airlines - jippiee.
Und die EU- Fluggastrechte- Verordnung gilt nicht für derartige Flüge - also Hauptgewinn!
MERKE, wenn es im Kleinen bei einem Pax an einem internationalen und renomierten Flughafen nicht klappt, kann ich sehr wohl verstehen, das LH vor sehr großen Problemen stand.
Mich würde der Fairness halber interessieren, wieviel Kompensation LH den Passagieren zahlt.

Dem kann ich nur zustimmen. Bei der LH wird doch extrem viel auf die Goldwaage gelegt.

Einen FLieger hätte man wohl noch irgnedwo rumstehn aber eine dazu passende Crew und v.a. Überflugsrechte, etc.
Mal die Zeit rechnen bis man da sorganisiert hat, der Flieger runter gelfogen ist, umgedreht, wieder zurück geflogen ist.
Wahrscheinlich ist es schneller wenn man es über alle PAX mittelt wenn man umbucht.
Klar ist es ungünstig wenn machen dann 36h warten müssen,
aber die ersten PAX die Weg kamen sind halt wahrscheinlich noch auf den nächsten Flieger raus.

Diejenigen die sich über den mangelnden Service beschweren sind dann auch oft die, die nicht bereit sind den Aufpreis dafür zu zahlen.

Ich hatte letztens eine gute Erfahrung mit SIA, als man mich mit 11h Zwischenstop in SIN auch den nächsten Flug umbuchen konnte. Also Termin in SIN abgesagt und weiter, kostenfrei.
Sie können sich natürlich überlegen ob ich beim nächsten Mal SIA wählen werde oder nicht, wenn das preislich im Rahmen bleibt.
Aber ich kann das nicht erwarten und es muss klar sein das es kostet, denn "there`s no free lunch".
Beitrag vom 06.12.2022 - 20:17 Uhr
Ich glaube, das LH Bashing wird der Sache nicht gerecht. Kaum eine Fluggesellschaft dürfte mit derartigen Problemen anders umgehen. Und jeder der öfter Langstrecke fliegt, kann vermutlich Ähnliches berichten. Und da muss es sich nicht mal um eine Sicherheitslandung in der "fliegerischen Wüste" handeln.

Das dürfen Sie nicht zu ernst nehmen. Es gibt hier zahlreiche User, die sobald der Name Lufthansa in einem Artikel steht, das Bedürfnis haben irgendwas negatives dazu zu schreiben.
Der User @Daedalos1504 ist einer der ganz Verbitterten. Der zwar angeblich Lufthansa meidet und nicht mehr mit denen fliegt, weil der Service so schlecht ist, aber dann doch immer mal wieder in der Diskussion mit einem aktuellen Beispiel um die Ecke kommt, wo denn gerade mal wieder was schief gelaufen sein soll.
Da muss man sich nicht zu viel zu denken...


Ich finde es schade, dass es in Foren immer Leute gibt, die herablassend schreiben und ins persönliche abdriften.

Wenn man meine Beiträge richtig gelesen hätte, hätte man auch feststellen können, dass ich mich auch positiv über die Hansa äußere. So habe ich zum Beispiel gelobt, dass die Kosten vollumfänglich von der Hansa übernommen wurden, was bei anderen Airlines nicht unbedingt der Fall ist.

Mein geschilderte Fall ist noch vor Corona geschehen. Insofern ist Ihre Unterstellung, ich würde zwar nicht mehr Lufthansa fliegen und immer mit aktuellen Beispielen kommen, schlicht falsch.
Auch Ihre Unterstellung, ich hätte behauptet, nicht mehr mit Lufthansa zu fliegen, ist falsch. Ich habe geschrieben, dass ich zur Konkurrenz getrieben wurde, aber nicht immer gibt es annehmbare Alternativen, zum Beispiel, wenn ich mal schnell von HAM nach MUC zum Kunden muss.

Und auch die Unterstellung, ich sei verbittert ist falsch. Ich bin enttäuscht, weil die Hansa früher ein top Produkt angeboten hat und ich gerne mit ihr geflogen bin. Nur momentan ist der Service halt nicht mehr so toll. Und wer das leugnet, verschließt seine Augen vor der Realität. Nicht umsonst hat CS eine neue Serviceoffensive angekündigt. Ich hoffe es gelingt.

Leider kann man immer wieder beobachten, wie Teilnehmer immer wieder ins Persönliche abdriften, statt sich mit der Sache zu beschäftigen. Aber so ist es halt leider in anonymen Foren.
Beitrag vom 06.12.2022 - 16:05 Uhr
Ganz so einfach ist ein umbuchen wohl doch nicht. Air Baltic ist unterwegs und landet in 4 Stunden in Luanda.


Ich muss mich korrigieren und leider mal wieder feststellen, dass man immer weniger Informationen ernst nehmen darf. Air Baltic hatte hier nichts mit diesem Fall zu tun. War rein zufällig zu Demonstrationszwecken in LAD.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden