Skandale
Älter als 7 Tage

Portugal setzt TAP-Chefin ab

TAP Air Portugal Airbus A330-900
TAP Air Portugal Airbus A330-900, © Airbus

Verwandte Themen

LISSABON - Die Regierung von Portugal hat die Chefin der angeschlagenen und von mehreren Skandalen erschütterten staatlichen Fluggesellschaft TAP entlassen. Man habe sich von Christine Ourmières-Widener und auch vom Verwaltungsratsvorsitzenden Manuel Beja getrennt, teilte Finanzminister Fernando Medina am Montagabend in Lissabon mit.

Medina lobte die Arbeit der bisherigen Firmenführung, betonte aber auch: "Es war notwendig, das Vertrauensverhältnis zwischen TAP und dem Land und den Portugiesen wiederherzustellen." Man wolle sich nun auf die angekündigte Privatisierung der Airline konzentrieren.

Die Entlassungen erfolgten nach mehreren Unregelmäßigkeiten bei TAP - in erster Linie hatten sie aber mit einer umstrittenen Abfindung in Höhe von circa 500.000 Euro zu tun, die die ranghohe Managerin Alexandra Reis bei ihrem Weggang im vorigen Jahr erhalten hatte.

Die Generalinspektion der Finanzen (IGF) sei nach einer Untersuchung des Falls zu dem Schluss gekommen, dass diese Zahlung nicht gerechtfertigt gewesen sei, sagte Medina. "Wir mussten reinen Tisch machen." Die Affäre habe "eine berechtigte Empörung im Land ausgelöst". Die zu Unrecht überwiesenen Beträge müssten nun zurückgezahlt werden.

Wegen des Skandals, der im Dezember von der Zeitung "Correio da Manha" aufgedeckt worden war, verlor Reis nach nur einem Monat ihren neuen Posten als Staatssekretärin im Finanzministerium. Die linke Regierung von Ministerpräsident António Costa hatte die Airline um Erklärungen gebeten. Diese hatten Lissabon jedoch nicht überzeugt, weshalb die Untersuchung durch die IGF in Auftrag gegeben wurde.

Übernahmekandidat

Die 1945 gegründete TAP hat als größte Fluggesellschaft Portugals etwa 6.600 Mitarbeiter - rund 2.000 weniger als vor Ausbruch der Corona-Pandemie. Schwarze Zahlen schrieb das Unternehmen zuletzt 2017. In den Jahren 2020 und 2021 gab es jeweils Rekordverluste.

Portugal ist für TAP aktuell erneut auf Investorensuche. Neben IAG und Air France-KLM ist auch Lufthansa an TAP dran. Konzernchef Carsten Spohr hatte vergangene Woche bestätigt, den Privatisierungsprozess zu verfolgen.

Ourmières-Widener startete ihre Airlinekarriere einst bei Air France und war zwischenzeitlich Chefin von Flybe. Der Nachfolger bei TAP steht bereits fest: Luís Manuel da Silva Rodrigues wird neuer Vorstandschef bei TAP. Der Manager leitete bisher die SATA-Gruppe, zu der unter anderem Azores Airlines gehört.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Airbus | 07.03.2023 06:26


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden