Ausbau
Älter als 7 Tage

Lufthansa Cargo erweitert A321F-Netz

Lufthansa Cargo Airbus A321F
Lufthansa Cargo Airbus A321F, © Lufthansa Cargo

Verwandte Themen

FRANKFURT - Seit einem Jahr wuseln A321F für Lufthansa Cargo durch Europa. Noch im April nimmt die Lufthansa-Frachtsparte neue Destinationen in ihrem europäischen Streckennetz auf - und baut dieses sukzessive weiter aus. Zu den neuen Frachterzielen gehören Larnaka, Athen und Mailand.

Lufthansa erweitert ihr A321F-Netz. "In Summe bedient Lufthansa Cargo künftig auf mehr als 50 wöchentlichen Flügen mit Frachtern des Typs Airbus A321 zwölf Destinationen im intra-europäischen Kurz- und Mittelstreckennetz", teilte die Airline am Dienstag in Frankfurt mit.

Ab dem 12. April wird der Sommerflugplan von Lufthansa Cargo um zwei wöchentliche Verbindungen nach Larnaka auf Zypern in kombinierter Streckenführung mit der griechischen Hauptstadt Athen erweitert - das bietet Kunden eine schnellere Anbindung für ihre Fracht auf direktem Weg zum Hub nach Frankfurt.

Darüber hinaus ergänzt eine wöchentliche Verbindung nach Mailand das Angebot und verbindet auf diese Weise die wirtschaftsstarke Region der Lombardei im Norden Italiens mit Zentraleuropa und dem Rest der Welt.

Lufthansa Cargo betreibt aktuell zwei A321F im Linien- und Chartergeschäft. "Bis zum Spätsommer wird die Flotte auf insgesamt vier Flugzeuge erweitert", bestätigte Lufthansa Cargo die Ausbaupläne. Auch diese Flugzeuge werden nicht von Lufthansa Cargo direkt betrieben, sondern bei Konzernschwester Cityline angemeldet.

Lufthansa Cargo trifft einen Nerv

Auf 14 Paletten und Containerpositionen im Hauptdeck und zehn im Unterdeck stehen in den Umbaufrachtern insgesamt 28 Tonnen Nutzlast zur Verfügung.

Die mit dem weiteren Flottenausbau verbundenen Anpassungen und Erweiterungen des Flugplans auf der Kurz- und Mittelstrecke sind laut Lufthansa Cargo derzeit noch in Planung.

"Wir blicken zufrieden auf das erste Jahr der A321-Operations zurück und freuen uns über die positive Resonanz und steigende Nachfrage bei unseren Kunden", sagte der designierte Lufthansa-Cargo-Chef Ashwin Bhat.

Neben dem erweiterten Kurz- und Mittelstreckenangebot bietet Lufthansa Cargo im diesjährigen Sommerflugplan 79 wöchentliche Verbindungen mit 16 Boeing 777-Frachtern der eigenen Flotte und von Aerologic zu Interkont-Zielen an und vermarktet die Belly-Kapazitäten von über 7.000 Flügen von Lufthansa, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings Discover und SunExpress.
© aero.de | Abb.: Lufthansa Cargo | 05.04.2023 06:52


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden