Probleme am Druckschott
Älter als 7 Tage

Boeing bangt um Lieferziel bei 737 MAX

Boeing 737 MAX 9
Boeing 737 MAX 9, © Boeing

Verwandte Themen

RENTON – Spirit Aerosystems gehört zum ersten Kreis der Boeing-Zulieferer. Das Unternehmen fertigt in Kansas Rumpf-Rohsektionen für die 737 MAX. An einigen Druckschotts sind Bohrungen nicht richtig gesetzt – Spirit muss die Fehler korrigieren. Das bringt die Lieferpläne von Boeing in Wanken.

Boeing ist bei der 737 MAX mit einem neuen Qualitätsproblem konfrontiert. An mehreren Druckschotts für die Hecksektionen fielen Technikern fehlerhaft ausgeführte Lochfräsungen auf.

"Bei Werksinspektionen haben wir im hinteren Druckschott bestimmter 737-Flugzeuge Befestigungslöcher festgestellt, die nicht unseren Spezifikationen entsprachen", bestätigte Boeing am Mittwochabend per E-Mail das Problem.

Boeing geht davon aus, dass Baugruppe für eine begrenzte Anzahl 737 MAX hiervon betroffen sind – hat aber eine Prüfung angekündigt.

Der Produktionsfehler könnte die Auslieferungen im laufenden Halbjahr negativ beeinflussen, räumt Boeing ein. Der Konzern will 2023 eigentlich mindestens 450 737 MAX ausliefern, bis Ende Juli hatte Boeing mit 243 Flugzeugen etwas mehr als die Hälfte dieses Ziels erreicht.

Kein Sicherheitsrisiko

Aus Sicht der US-Luftfahrtbehörde FAA stellt das neue Problem an den Maschinen kein Sicherheitsrisiko dar. Das hintere Druckschott befindet sich am Ende des Flugzeugrumpfs und schließt den Kabinenraum nach hinten ab. Für Passagiere ist es nicht zu sehen, sich davor in der Regel die Bordküche und die Toiletten befinden.
© aero.de, dpa-AFX | Abb.: Boeing | 24.08.2023 13:35

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 13.10.2023 - 01:29 Uhr
"Boeing has inspected multiple fuselages and found some aircraft with hundreds of misaligned and duplicated holes. These holes, called "snowmen" because of their elongated shape of two overlapping holes of differing size, were filled with fasteners and passed quality inspections at Spirit before being shipped by rail to Boeing."

"Special Aviation Fasteners"
 https://imgur.com/B3al375
:)


Auch wenn diese Darstellung nur annähernd die Realität karikiert bedeutet doch diese "Bastelei" das Gegenteil einer Hightechproduktion.
Was kommt da noch?
Beitrag vom 13.10.2023 - 00:59 Uhr
"Boeing has inspected multiple fuselages and found some aircraft with hundreds of misaligned and duplicated holes. These holes, called "snowmen" because of their elongated shape of two overlapping holes of differing size, were filled with fasteners and passed quality inspections at Spirit before being shipped by rail to Boeing."

"Special Aviation Fasteners"
 https://imgur.com/B3al375
:)

Dieser Beitrag wurde am 13.10.2023 01:00 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.10.2023 - 18:21 Uhr
Auslieferungen 50% vom Ziel, ein Armutszeugnis. Ryanair bekommt schon kalte Füße.... Läuft nicht für Boeing, aber das ist das Ergebnis von "Profitoptimization".


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 02/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden