Einschränkungen
Älter als 7 Tage

Drohne störte Flugbetrieb in Leipzig

Vorfeld am Flughafen Leipzig/Halle
Vorfeld am Flughafen Leipzig/Halle, © Mitteldeutsche Flughäfen

Verwandte Themen

LEIPZIG - Mehrere Drohnensichtungen haben auf dem Flughafen Leipzig-Halle zur kurzzeitigen Einstellung des Flugverkehrs sowie zu anderen Einschränkungen geführt.

Ein Mitarbeiter eines Logistikunternehmens sichtete am Mittwochabend eine Drohne, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Flughafenbetrieb wurde demnach von 19.56 Uhr bis 20.07 Uhr eingestellt.

Gegen 20.30 Uhr gab es eine weitere Sichtung im Nordbereich des Flughafens, woraufhin der Flugverkehr auf die südliche Start- und Landebahn verlegt wurde. Nach einer dritten Drohnenmeldung im südlichen Bereich wurde die dortige Start- und Landebahn von 22.52 Uhr bis 23.57 Uhr aus Sicherheitsgründen gesperrt. 

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr. Diese Straftat kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren bestraft werden. In unmittelbarer Nähe eines Flughafens dürfen Drohnen generell nicht betrieben werden. Wie viele Flüge von den Maßnahmen betroffen waren, teilte die Polizei nicht mit. Zu klären ist auch, ob es sich um eine Drohne oder mehrere handelte.
© dpa | 12.10.2023 15:55


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden