Lufthansa-ITA-Deal
Älter als 7 Tage

Personalvertreter machen Druck auf EU-Kommission

ITA Airways Airbus A350-900
ITA Airways Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

FRANKFURT - Der Lufthansa-Einstieg bei ITA Airways tritt auf der Stelle. Lufthansa und ITA fürchten überzogene Auflagen der EU-Kommission - und erhalten Rückendeckung von ihren Gewerkschaften. Die Vereinigung Cockpit sieht eine Zukunft bei Lufthansa als "richtigen Weg" für ITA.

Das italienische Wirtschaftsblatt "Il Sole 24 Ore" sieht Lufthansa und EU-Kommission in einem "totalen Patt". Tatsächlich kommt der im Mai zwischen Rom und Frankfurt verabredete Lufthansa-Einstieg bei ITA seit Monaten nicht voran, die EU-Kommission will den Deal nicht durchwinken.

Langsam aber sicher drängt die Zeit, ITA verhandelt bereits über neue Kredite. "Wir fordern die Europäische Kommission auf, den Zusammenschluss zeitnah zu genehmigen und zu unterstützen", stellten sich am Donnerstag die Vereinigung Cockpit und die Personalvertretung von ITA öffentlich hinter das Projekt.

Die Aufnahme in die Lufthansa Group sei "der richtige Weg für ITA", heißt es in der gemeinsamen Mitteilung weiter. "Sie ist darüber hinaus ein entscheidender Schritt, um die europäische Luftfahrt für unsere Bürger und die Wirtschaft stark und zuverlässig zu halten."

Lufthansa rechnet inzwischen erst im Frühjahr 2024 mit einem Einstieg bei ITA. Konzernchef Carsten Spohr verwies zuletzt zwar auf "tägliche und konstruktive" Gespräche mit der EU-Wettbewerbskommission. Die will ihre Fusionskontrolle im Airlinesektor aber ganz grundlegend verschärfen.

600 Einzelfragen, harte Auflagen

Brüssel hat Lufthansa laut Kreisen einen über 600 Punkte starken Fragenkatalog vorgelegt. Laut "Il Sole 24 Ore" soll Lufthansa nach dem Willen der EU-Kommission eigene Langstrecken in Frankfurt und München nach Nordamerika und Asien zurückfahren.

Lufthansa will sich zu möglichen "Einzelauflagen" nicht äußern. Italienische Regierungsvertreter verdächtigten zuletzt den Konkurrenten Air France-KLM der Einflussnahme auf die EU-Kommission.
© aero.de | Abb.: Airbus | 16.11.2023 11:39


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden