Klimaschutz
Älter als 7 Tage

Airbus will emissionsarmes Flugzeug entwickeln

Airbus A220-300
Airbus A220-300, © Airbus

Verwandte Themen

HAMBURG - Der Airbus-Konzern will das erste emissionsarme Passagierflugzeug bauen und bis 2035 in die Luft bringen.

Noch stecke die Entwicklung der notwendigen Technologien allerdings in den Kinderschuhen, sagte Airbus-Chef Guillaume Faury am Donnerstagabend in Hamburg.

Möglicherweise werde es sich um ein hybrid-elektrisches Flugzeug handeln, vielleicht werde es auch durch Wasserstoff oder klimaneutrale Kraftstoffe angetrieben. "Der Weg ist hochkomplex", sagte Faury. "Das dauert Jahre oder Jahrzehnte."

Der Luftverkehr trage nur 2,5 Prozent zum weltweiten Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) bei. Airbus sei sich aber seiner Verantwortung bewusst und habe auch in der Vergangenheit durch immer leichtere Flugzeuge mit leistungsfähigeren Triebwerken den Kraftstoffverbrauch je Passagier deutlich senken können.

Bis 2050 wolle die Luftfahrt insgesamt ihren CO2-Ausstoß um 50 Prozent senken, verglichen mit 2005. "Grünes Fliegen hat für uns oberste Priorität", sagte Faury.
© dpa-AFX, aero.de | 29.11.2019 09:35

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 05.12.2019 - 17:09 Uhr
"Bis 2050 wolle die Luftfahrt insgesamt ihren CO2-Ausstoß um 50 Prozent senken, verglichen mit 2005."

Das funktioniert doch allein deshalb schon nicht, weil bis 2050 noch viel mehr Flugzeuge als heute am Himmel sein werden...

Wenn wir alle und überall auf der Welt, die Klimaveränderung und die vom Menschen gemachte Ursache ernst nehmen, werden wir 2050 keine 50% der Flugzeuge gegenüber 2005 am Himmel sehen. Die nächsten 10 Jahre werden die Richtung zeigen.
Beitrag vom 29.11.2019 - 14:02 Uhr
Nicht nur der Flug zählt bei den Emissionen, sondern auch der Verkehr am Boden. Airbus hatte doch schon mal ein Bugfahrwerk mit Brennstoffzellen-Antrieb entwickelt und getestet, das z.B. beim Rollen die Triebwerke ersetzen / entlasten könnte.
Das E-Taxing läuft über die APU. Dafür muss man nicht noch Wasserstofftanks irgendwo einbauen, was die Einsparungen gleich wieder durch Mehrgewicht auffrisst.
 https://en.m.wikipedia.org/wiki/EGTS
Ansonsten tut sich auf dem Feld wenig.
Beitrag vom 29.11.2019 - 13:52 Uhr
Nicht nur der Flug zählt bei den Emissionen, sondern auch der Verkehr am Boden. Airbus hatte doch schon mal ein Bugfahrwerk mit Brennstoffzellen-Antrieb entwickelt und getestet, das z.B. beim Rollen die Triebwerke ersetzen / entlasten könnte. Weiß jemand im Form wie es um diese Thema steht bzw. ob das evtl. noch umgesetzt werden soll?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 12/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden