Airlines
Älter als 7 Tage

AirAsia will jenseits des Fluggeschäfts wachsen

Thai AirAsia X Airbus A330-900
Thai AirAsia X Airbus A330-900, © Airbus

Verwandte Themen

KUALA LUMPUR - EY hegt "erhebliche Zweifel" an der wirtschaftlichen Stabilität von AirAsia - die Luftfahrtkrise setzt dem Preisbrecher von Tony Fernandes schwer zu. Doch die Airline vermeldet überraschend starke Buchungen. Zugleich will AirAsia unabhängiger vom eigentlichen Fluggeschäft werden.

Rostock-Laage, Erfurt und seit einigen Tagen auch Dresden: Airbus mietet an ostdeutschen Flughäfen Stellflächen für werksneue A320 aus Hamburg an, die Airlines zumindest für den Moment nicht abnehmen.

Laut einer Analyse der "WirtschaftWoche" liefen so inzwischen rund 30 Flugzeuge auf, die meisten tragen Farben asiatischer Kunden. Als eine der ersten Airlines hatte AirAsia Liefertermine mit kürzester Vorwarnung im April platzen lassen.

Durch den Airbus-Stopp und weitere Maßnahmen konnte AirAsia ihren Mittelabfluss 2020 laut Airlinegründer Tony Fernandes bereits "um 50 Prozent senken".

Die Krise brachte Asiens größten Billigflieger in so starke Turbulenzen, dass EY beim Blick in die jüngsten Finanzdaten mulmig wurde - der Wirtschaftsprüfer warnt vor "schweren Unsicherheiten, die erhebliche Zweifel an der Fortführbarkeit (...) der Gruppe und des Unternehmens aufkommen lassen".

Zwischen Schulden und Vermögen klaffte laut den Prüfern bereits vor der Krise eine Lücke von 430 Millionen US-Dollar. Ein vollständiger Flugstopp seit März hat die Lage dramatisch verschärft, inzwischen kann das Management Banken und Investoren aber eine erste Trendwende vermelden.

Digitalgeschäft soll Wachstum treiben

"Von Ende Mai bis Anfang Juni sind wir nur im einstelligen Prozentbereich (der Kapazität, Red.) geflogen", sagte AirAsia-Vorstandschefin Karen Chan der Nachrichtenagentur Bernama. "Jetzt, im Juli, stehen wir bei 40 bis 50 Prozent." Im laufenden Quartal peile AirAsia eine Auslastung von "70 bis 80 Prozent" an.

Mit einer Preisaktion hat AirAsia gerade 250.000 Inlandstickets verkauft, laut Chan springen auch die regulären Buchungsanfragen wieder deutlich an.

AirAsia erklimmt langsam wieder Höhe, will in Zukunft aber unabhängiger vom eigentlichen Fluggeschäft werden und mehr Geld mit den eigenen E-Commerce-Plattformen "Ourfood", "Ourfarm" und "Ourshop" verdienen, die lokale Anbieter mit lokalen Kunden vernetzen.

"Wir gehen davon aus, dass sich unsere Einnahmen aus dem Airlinegeschäft allmählich stabilisieren werden", sagte Chan. "Die abseits der Fluggesellschaften erzielten Umsätze steigen aber zu unserem wichtigsten Wachstumsmotor auf und werden unsere Geschäftspriorität sein."
© aero.de | Abb.: Airbus | 28.07.2020 11:35

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.07.2020 - 16:33 Uhr
EY ist der Code für Etihad!?

.... ich denke in diesem Fall sollte EY fuer Ernst & Young einen Finanzpruefer stehen!

EY ist in der Fliegerei allerdings tatsaechlich der IATA Code fuer Etihad Airways.
Ah, Danke. Der Name kommt in dem Artikel garnicht vor und man beginnt gleich mit EY, aber so macht es Sinn.
Na ja, reiht sich ein in die kläglichen Versuche selbst redaktionell tätig zu werden.

Ernst & Young nennen sich seit kurzem öffentlich tatsächlich nur noch EY - so wie zwei der drei Konkurrenten öffentlich auch nur noch mit ihren Abkürzungen firmieren: KPMG und PwC (und das ist nicht die Pratt & Whitney Corporation sondern Pricewaterhouse Coopers - der vierte Große im Bunde der Finanzberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften ist Deloitte, die haben für ihre Firma bisher allerdings noch keine Abkürzung gefunden :-) ) - insofern ist die Benennung EY im Artikel korrekt, allerdings im Zusammenhang mit Luftfahrt natürlich missverständlich.

Dieser Beitrag wurde am 28.07.2020 16:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 28.07.2020 - 14:27 Uhr
EY ist der Code für Etihad!?

.... ich denke in diesem Fall sollte EY fuer Ernst & Young einen Finanzpruefer stehen!

EY ist in der Fliegerei allerdings tatsaechlich der IATA Code fuer Etihad Airways.
Ah, Danke. Der Name kommt in dem Artikel garnicht vor und man beginnt gleich mit EY, aber so macht es Sinn.
Na ja, reiht sich ein in die kläglichen Versuche selbst redaktionell tätig zu werden.
Beitrag vom 28.07.2020 - 13:43 Uhr
EY ist der Code für Etihad!?

.... ich denke in diesem Fall sollte EY fuer Ernst & Young einen Finanzpruefer stehen!

EY ist in der Fliegerei allerdings tatsaechlich der IATA Code fuer Etihad Airways.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 08/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden