Organisation

Luftverkehr stagniert 2013
Älter als 7 Tage

Flugsicherung will Tower an kleineren Flughäfen schließen

BildLANGEN - Die deutsche Flugsicherung will an kleineren Flughäfen die Tower schließen. Die dort stationierten Fluglotsen könnten technisch ihren Aufgaben auch aus der Ferne nachkommen, erklärte der Vorsitzende der DFS-Geschäftsführung, Klaus-Dieter Scheurle, am Mittwoch in Langen bei Frankfurt.
Sicherheitsbedenken
Älter als 7 Tage

Brüssel denkt über Regeln für zivilen Einsatz von Drohnen nach

BildBRÜSSEL - Für den zivilen Einsatz von Drohnen soll es nach dem Willen der EU-Kommission europäische Regeln geben. Die Drohnen-Industrie habe großes Wachstumspotenzial, sagte EU-Verkehrskommissar Siim Kallas am Dienstag in Brüssel.
Organisation
Älter als 7 Tage

EU verschiebt Klimaabgabe für internationale Flüge

BildBRÜSSEL - Die EU verschiebt ihre umstrittene Klimaabgabe auf internationale Flüge auf das Jahr 2017. Das beschloss das Europaparlament am Donnerstag in Brüssel und bestätigte damit einen informellen Kompromiss mit den EU-Staaten. Ursprünglich hätte die Abgabe in diesem Frühjahr kommen sollen.
Dreitägiger Ausstand
Älter als 7 Tage

Lufthansa rüstet sich für Streik – Keine Einigung in Sicht

BildFRANKFURT - Die Lufthansa rüstet sich für einen der größten Streiks ihrer Geschichte. Als Reaktion auf die Arbeitskampfdrohung von rund 5400 Flugzeugführern hat das Unternehmen von Mittwoch bis Freitag insgesamt 3800 Verbindungen gestrichen. Aus Sicht der Lufthansa ist der Streik nicht mehr in letzter Minute abzuwenden.
Flug MH-370
Älter als 7 Tage

Verschwundene B777 beschäftigt auch Versicherungsbranche

BildHANNOVER / MÜNCHEN - Das verschwundene Flugzeug von Malaysian Airlines könnte die Versicherer nach Einschätzung der Hannover Rück teuer zu stehen kommen. Bei einem Absturz könnten sich die versicherten Schäden auf mehrere hundert Millionen US-Dollar belaufen, sagte der Chef der Hannover Rück, Ulrich Wallin, am Dienstag in Hannover.
IATA
Älter als 7 Tage

Teurer Sprit mindert Airlinegewinne

BildGENF - Der gestiegene Ölpreis trübt die Aussichten für Luftfahrtbranche wieder etwas ein. Im abgelaufenen Jahr dürften die Fluggesellschaften weltweit zwar wie erwartet 12,9 Milliarden US-Dollar Gewinn eingeflogen haben, teilte der Weltluftfahrtverband IATA am Mittwoch in Genf mit.
Flughafennähe
Älter als 7 Tage

Private Minidrohnen bereiten den Fluglotsen Probleme

BildLANGEN - Die Flüge privater Minidrohnen rund um Flughäfen bereiten der Deutschen Flugsicherung (DFS) Kopfzerbrechen. Der Arbeitsanfall, um Startgenehmigungen für die kleinen Fluggeräte zu erteilen, habe deutlich zugenommen, bestätigte ein DFS-Sprecher am Samstag einen Bericht der «Wirtschaftswoche».
Politische Spannungen
Älter als 7 Tage

Golfstaaten könnten Qatar Airways Überflugrechte verweigern

BildKUWAIT-STADT - Im Streit zwischen Katar und den anderen Golfstaaten droht eine weitere Eskalation. Wie die kuwaitische Zeitung "Al-Qabas" am Freitag berichtete, denken Saudi-Arabien, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) inzwischen sogar darüber nach, der staatlichen Fluggesellschaft von Katar die Überflugrechte zu verweigern.
Kompromiss
Älter als 7 Tage

EU könnte Klimaabgabe auf internationale Flüge verschieben

BildBRÜSSEL - Nach internationaler Kritik könnte die EU ihre umstrittene Klimaabgabe auf internationale Flüge bis zum Jahr 2017 verschieben. Hinter der Atempause steht die Hoffnung auf ein weltweites Abkommen im Jahr 2016. Eigentlich hätte die Abgabe in diesem Frühjahr kommen sollen.
Bitkom-Umfrage
Älter als 7 Tage

Zwei Drittel der Deutschen wollen Handy im Flugzeug nutzen

BildBERLIN - Die Mehrheit der Menschen in Deutschland will ihr Mobiltelefon auch im Flugzeug nutzen. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des IT-Verbandes Bitkom ergeben. Zwei Drittel der Deutschen sprechen sich demnach dafür aus, dass Telefonieren und Surfen zumindest eingeschränkt möglich sein soll.
"Free-to-serve Bill"
Älter als 7 Tage

US-Airlines verurteilen ultrakonservativen Gesetzentwurf

BildATLANTA - Ultrakonservative Strömungen in den USA setzen nicht nur den Gesetzgeber unter Druck, sondern nun auch die Airlines. Ihnen droht ein jäher Strömungsabriss, sollte ein neues Gesetz durchgehen, das Dienstleistern "religiöse Ermessensfreiheit" gewährt, welche Kunden sie bedienen wollen oder nicht.
EU kappt Subventionen
Älter als 7 Tage

Kleineren Flughäfen droht 2024 das Aus

BildBRÜSSEL - Regionalflughäfen in Europa müssen sich künftig auf weniger Geld vom Steuerzahler einstellen. Die EU-Kommission hat am Donnerstag in Brüssel beschlossen, die staatlichen Beihilfen für Flughäfen in der EU zu kappen. Demnach sind für regionale Flughäfen Betriebsbeihilfen nur noch höchstens zehn Jahre lang - also bis 2024 - erlaubt.
Verspätungen
Älter als 7 Tage

EU-Parlament will Rechte von Passagieren stärken

BildSTRASSBURG - Flugpassagiere sollen nach dem Willen des EU-Parlaments bei Verspätungen künftig leichter eine Entschädigung bekommen. So sollen Reisende etwa auf Kurzstrecken ab einer Verspätung von drei Stunden Anspruch auf 300 Euro haben. Das sieht ein neuer Gesetzentwurf vor.
Flughafen Frankfurt
Älter als 7 Tage

BAF will Südumfliegung vor Bundesgericht bringen

BildLANGEN - Über die sogenannte Südumfliegung am Frankfurter Flughafen soll nach dem Willen des Bundesaufsichtsamts für Flugsicherung (BAF) das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheiden. Wie das BAF am Mittwoch mitteilte, hat es beim Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel die Begründung für seine Beschwerde gegen das Urteil eingereicht.
SNCTA
Älter als 7 Tage

Fluglotsen-Gewerkschaft zieht Streikaufruf zurück

BildPARIS - Der für die kommende Woche geplante Fluglotsenstreik in Frankreich wird vermutlich deutlich schwächer ausfallen als befürchtet. Nach Angaben der Aufsichtsbehörde DGAC vom Freitag hat die führende Gewerkschaft SNCTA ihren Aufruf zu Arbeitsniederlegungen für die Zeit vom 27. bis zum 31. Januar zurückgenommen. Lediglich die Streikankündigung der Gewerkschaften CGT und FO für den Donnerstag sei noch gültig, hieß es.
GdF
Älter als 7 Tage

Fluglotsen konkretisieren Streikplan für 29. Januar

BildFRANKFURT - Die Fluglotsengewerkschaft GdF hat ihren Streikplan für den kommenden Mittwoch (29. Januar) konkretisiert. Nach dem Aufruf des Bundesvorstands sollen die Lotsen bundesweit die Arbeit für eine Stunde zwischen 08.00 und 09.00 Uhr niederlegen, sagte ein Sprecher der Gewerkschaft der Flugsicherung am Donnerstag in Frankfurt. Damit soll der auf fünf Tage angelegte Streik (27. bis 31. Januar) der französischen Kollegen unterstützt werden.
Streik
Älter als 7 Tage

Frankreich droht tagelanger Stillstand des Luftverkehrs

BildPARIS - Ein Streik von Fluglotsen droht in Frankreich tagelang den Luftverkehr zu blockieren. Die führende Gewerkschaft SNCTA rief am Dienstag für Ende Januar (27.-31.01.) zu flächendeckenden Arbeitsniederlegungen auf. Nach Angaben der Aufsichtsbehörde DGAC ist es deswegen möglich, dass zeitweise nur der gesetzliche Mindestservice bei der Luftraumüberwachung aufrechterhalten werden kann. Folge wären zahlreiche Flugausfälle.
Mehr Verbindungen
Älter als 7 Tage

Brasilien will Flugangebot zur Fußball-WM verbessern

BildRIO DE JANEIRO - Hohe Nachfrage, hohe Preise: Stocken die Airlines ihre Inlands-Flugpläne in Brasilien zur Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer nicht auf, dürften viele Touristen Probleme bekommen. Um der hohen Nachfrage nach Tickets Rechnung zu tragen und Preiswucher zu verhindern, soll die Zahl der Verbindungen innerhalb des Landes steigen. Das kündigte die brasilianische Luftfahrtbehörde ANAC in der vergangenen Woche an. Sie will 1973 zusätzliche Inlandsflüge genehmigen.
DFS
Älter als 7 Tage

Deutsche Fluglotsen beteiligen sich an EU-weitem Streik

BildFRANKFURT - Flugreisende in Deutschland müssen sich am 29. Januar auf Behinderungen und Flugausfälle einstellen. Die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) hat für diesen Tag zu einem einstündigen Solidaritätsstreik aufgerufen. Damit will sie nach Angaben von GdF-Chef Matthias Maas die europäische Fluggewerkschaft unterstützen. Diese hat EU-weit zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen, um gegen drohende Einsparungen zu protestieren.
Berliner Flughäfen
Älter als 7 Tage

BER: Keine Ausweitung des Nachtflugverbots

BildPOTSDAM - Brandenburgs Flughafenkoordinator Rainer Bretschneider ist optimistisch, dass ein Kompromiss für mehr Lärmschutz am neuen Hauptstadtflughafen möglich ist. Dafür lägen einige Vorschläge vor, betonte er am Donnerstag. Wichtig seien nun Verhandlungen mit dem Bund und dem Land Berlin. Eine Ausdehnung des Nachtflugverbots sehe er dagegen nicht. Bretschneider kündigte für den März eine Planungskonferenz an: "Ich rechne mit einem Ergebnis."

Marktüberblick


Jet Fuel
+1.50%
290.40
Q1/14 (Ø)
+1%
292.38
ARA Spot Price in US-¢/Gal. (14.04.14)
Quelle: EIA, Änd. Vortag/-quartal

Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

24.04. 00:59
Neues Thema

FLUGREVUE 05/2014

Video-Blog

Die Auslieferung eines Passagierflugzeugs

Take Off hat die Auslieferung eines neuen Passagierflugzeugs begleitet.

Shop