ILA 2010
Älter als 7 Tage

DLR will mit NASA enger kooperieren

Verwandte Themen

BERLIN - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) will mit der amerikanischen Weltraumbehörde NASA enger kooperieren. Auf der Luftfahrtmesse ILA sollen konkrete Gespräche geführt werden.

Gespräche gebe es mit NASA-Vizepräsidentin Lorie Garver, kündigte DLR- Präsident Jan Wörner am Dienstag auf Messe in Berlin-Schönefeld an.

Das DLR will seine besonderen Kompetenzen in den Bereichen Robotik, Radartechnologie sowie Erdbeobachtung und Laserkommunikation in die Zusammenarbeit einbringen. Zudem werde mit den Amerikanern der Vertrag für die gemeinsame Satellitenmission "Grace" verlängert. Bisherige Ergebnisse dieser Mission, bei der Satelliten das Gravitationsfeld der Erde messen, hatten beispielsweise gezeigt, dass die Geschwindigkeit, mit der das grönländische Eis schmilzt, in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat.

Die ILA werde auch für Gespräche mit anderen Raumfahrt-Ländern genutzt, kündigte Wörner an. Treffen seien mit Russland, Kasachstan und der Ukraine vereinbart. Mit Russland soll auf der Messe ein Vertrag für eine 2012 geplante Mission zur Forschung in der Schwerelosigkeit unterzeichnet werden. Das Projekt habe die Bezeichnung BION-M.

Das DLR kooperiere im Bereich Robotik auch mit einem Hersteller für die Industrie, um die Technik aus der Weltraumforschung für medizinische Eingriffe zu nutzen. Ziel sei, die Technologie für minimal-invasive Eingriffe weiterzuentwickeln.
© dpa | 08.06.2010 12:09


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2018

Take-off TV Video-Blog

Beeindruckende A320neo-Testflüge mit CFM-Triebwerken

Beeindruckende Testflüge des Airbus A320 neo mit dem Triebwerk LEAP von CFM International.

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden