Konsolidierung
Älter als 7 Tage

LAN und TAM fusionieren zu LATAM Airlines

LAN Chile
LAN 767, © One world
TAM
TAM Boeing 777-300ER, © The Boeing Company

Verwandte Themen

SANTIAGO DE CHILE - Die chilenische Fluglinie LAN und die brasilianische TAM planen einen Zusammenschluss. Das neue Unternehmen soll unter dem Namen Latam Airlines firmieren. Wie beide Unternehmen Freitag in einer gemeinsamen Erklärung mitteilten, sollen die Marken TAM und LAN jedoch beibehalten werden. Wenn die Anteilseigner und Wettbewerbsbehörden zustimmen, entsteht durch die Fusion die größte Fluggesellschaft Lateinamerikas.

"Die Kombination unserer Stärken und die sich ergänzenden Flugverbindungen werden unseren Kunden, Angestellten und Lateinamerika Vorteile bringen", sagte der TAM-Vorstandschef Marco Bologna. Der Zusammenschluss soll durch einen Aktientransfer erfolgen, bei dem TAM-Aktionäre je Anteilsschein 0,9 LAN-Aktien erhalten. Geht der Deal bei Anteilseignern und Behörden durch, würden die Chilenen in der Gruppe mit 73 Prozent den Seniorpartner stellen. Für die Fusion wird ein Transaktionswert von 2,7 Milliarden Dollar kolportiert.

LAN Airlines gilt als hochprofitabel. Der chilenische Carrier ist eine der ältesten Fluglinien Südamerikas und unterhält in der Region zahlreiche Tochtergesellschaften, u.a. in Peru, Argentinien und Ecuador. Die LAN Group war schon vor der Fusion Südamerikas größte Airline und gehört der Oneworld-Allianz an.

Mit einem Marktanteil von 43 Prozent ist TAM die größte Airline Brasiliens und seit Mai 2010 auch Mitglied des Luftfahrtbündnisses Star Alliance. TAM sah sich zuletzt vor allem im Inlandsgeschäft starkem Wettbewerbsdruck durch Billigairlines ausgesetzt und schrieb letztes Jahr rote Zahlen.

Sowohl die Networks wie auch die Flotten beider Airlines würden sich optimal ergänzen. Durch den Zusammenschluss könnte die neue Gruppe Synergien von jährlich bis zu 400 Mio Dollar erschließen.

Gemeinsam betreiben beide Airlines mit rund 40.000 Mitarbeitern eine Flotte von 241 Flugzeugen und fliegen 115 Ziele in 23 Ländern an. Mit zusammen 46 Millionen Passagieren und einem Jahresumsatz von 8,5 Milliarden US-Dollar (Stand 2009) wäre die neue Latam-Airlines Group heute die elftgrößte Airline der Welt. Offen ist auch ihre künftige Allianzzugehörigkeit.
© aero.at / edition airside, dpa-AFX | Abb.: One World Alliance | 15.08.2010 17:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 17.08.2010 - 22:39 Uhr
Klar sein dürfte, dass TAM wenig Interesse haben dürfte in de rOne World mit IB zusammenzuarbeiten.
Andererseits wird entgegen der Meinung von "bob.gedat" LAN die Fühungsrolle übernehmen. Allein schon, weil sie die solidere Bilanz vorweisen kann.

Sorry, aber da bin ich missverstanden worden. Mit 73% Anteil hat in dem Geschäft ganz klar LAN das sagen, mein Statement bezog sich rein auf die Allianzfrage. Da liegt das Schwergewicht sicher am brasilianischen Markt. Und das ist der Heimatmarkt der TAM. Welche Allianz ist ein rein strategisches Thema. Aus Brasilien heraus in 'Partnerschaft' mit einer BA/IB zu fliegen, dürfte freilich eher suboptimal sein. Klar auch dass ALLE Allianzen buhlen werden (Skyteam inklusive) und klar auch, entscheiden wird letztlich LATAM, für wen, da wag ich derzeit keine Prognose.

Dieser Beitrag wurde am 17.08.2010 22:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.08.2010 - 20:36 Uhr
Also welche Allianz hier die Beste ist, ist rein subjektiv.

Klar sein dürfte, dass TAM wenig Interesse haben dürfte in de rOne World mit IB zusammenzuarbeiten.
Andererseits wird entgegen der Meinung von "bob.gedat" LAN die Fühungsrolle übernehmen. Allein schon, weil sie die solidere Bilanz vorweisen kann.

Es wird also spannend. Die Allianzen werden jedenfalls buhlen. Entscheiden wird letztlich LATAM
Beitrag vom 17.08.2010 - 13:02 Uhr
Interessant wird wer der Allianzpartner wird. Wenn sich eine solcher Gigant wie LATAM entscheidet, wird das ein klares Signal sein, welches die beste Allianz ist. Ich tippe auf Star Alliance.
Welche Allianz ist die "Beste"? Alle Allianzen sind primär strategisch ausgerichtet. Entscheidend ist, welche Allianz bringt "mir" die meisten Passagiere! Vor allem auf der Langstrecke. Die Allianzentscheidung von LAT AM (falls sie tatsächlich zustande kommt!) wird gravierende Auswirkungen auf das gesamte globale Luftfahrtsystem haben,

Die Triebkräfte für die Fusion sind vielfältig, das Ziel aber eins: Gesichertes Wachstum in einer der schnellst wachsenden Wirtschaftsregionen der Welt. Zweifellos ist LAN der Treiber des Projekts und der Zugang zum brasilianischen Markt ein Muss für ihr künftiges Wachstum. Wie in Europa und den USA wachsen die Blöcke über die Erweiterung ihrer Heimatmärkte. LAT AM ist die Alternative zu einer LAN do Brasil, mit vielen strategischen Vorteilen. Und offensichtlich immensen Synergilen. Vor allem für die defizitäre TAM.

Die Allianzen funktionieren im Wesentlichen aus den Heimatmärkten der Mitglieder heraus, wobei der Allianzpartner dann 'meine' Paxe regional weiterfliegt. Die Allianzwahl ist in dem Fall primär ein Rechenexempel, und eine Frage wo meine stärksten Zielmärkte liegen. Geld und Wachstum bringt hauptsächlich die Langstrecke, nicht der zusätzlich generierte Zubringerverkehr durch die Allianzpartner. Entscheidend für die Allianzwahl wird dergemeinsame Langstreckenmarkt der LAT AM sein. Und rein rechnerisch müsste da die brasilianische TAM die Nase vorne haben, schlicht weil sie den grösseren Quellmarkt hat.



Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 03/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden