Anpassung
Älter als 7 Tage

United Continental korrigiert EIS-Plan für Boeing 787

United
United Boeing 787, © United Continental

Verwandte Themen

EVERETT - Boeing hat in der vergangenen Woche die erste für United Continental reservierte 787 (airplane 45) aus der Endmontage gerollt. Die Airline lässt die erste ihrer 50 bestellten 787 mit 219 Plätzen ausstatten. Boeing wird das Flugzeug Anfang nächsten Jahres übergeben. United Continental korrigierte am Mittwoch allerdings auch ihren Flottenplan, der jetzt ein EIS von fünf statt der zuletzt ausgewiesen sechs 787 im Jahr 2012 vorsieht.

United Continental nannte keine Gründe für die Anpassung der EIS-Ziele für die 787. Der Schritt schürt jedoch Spekulationen, nach denen die Produktion in Everett 2012 langsamer hochfahren wird als von Boeing errechnet.

Der Flugzeugbauer hatte öffentliche Prognosen zu Fertigungsraten im Programm zuletzt stets vermieden. Ende August zitierte der Analystenblog "Aspire Aviation" aber aus einem internen Produktionsplan, nach welchem Boeing bis Jahresende sieben 787 ausliefern wird.

Eine im Frühjahr abgegebene Lieferprognose des Konzerns ging von 12 bis 20 Einheiten aus, die im laufenden Jahr an ihre Betreiber übergeben würden.

Nach Informationen von "Aspire Aviation" soll die monatliche Produktionsrate gegen Jahresende auf drei Maschinen eingespielt werden und Mitte 2012 fünf Einheiten erreichen. 2013 werde die Produktion zunächst auf sieben, dann auf zehn Maschinen hochgefahren.

Boeing hatte im September mit einer Verzögerung von etwa drei Jahren im Programm die erste 787 an All Nippon Airways (ANA) ausgeliefert. Inzwischen soll ANA formal auch ihre zweite 787 von Boeing erhalten haben. Das Flugzeug wird in diesen Tagen in Tokio erwartet.
© aero.de | Abb.: United Continental | 17.10.2011 09:05

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 16.11.2011 - 22:49 Uhr
Was mich mal interessieren würde: Wie wird eigentlich ein Schaden an den Karbon/Kunststoffbereichen der 787 nach einem strukturellen Schaden repariert??? Vulkanisieren? Kleben? Austausch einer kompletten Sektion? Wegschmeissen/Gelbe Tonne?? ;o)


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2021

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden