Dubai Air Show
Älter als 7 Tage

Boeing: Großer Markt zwischen 220 und 280 Sitzen

Boeing 737 MAX
Boeing 737 MAX, © The Boeing Company

Verwandte Themen

DUBAI - Boeing plant das nächste große Ding jenseits der 737 MAX. "Wir haben uns intensiv mit dem Marktsegment zwischen der 737 MAX und 787 in Bezug auf Größen und Reichweiten befasst", sagte der Chef der Boeing Verkehrsflugzeugsparte, John Wojick, auf der Dubai Air Show.

Für Boeing sei erwiesen, dass zwischen 220 und 280 Sitzen eine unbediente Nachfrage nach "mehreren tausend" Flugzeugen schlummert. In jedem Fall gebe es hier einen Markt für mehr als 2.000 Flugzeuge, legte sich Wojick auf Nachfrage aus dem Publikum fest.

Boeing beschäftigt sich seit einiger Zeit mit der Frage, wie ein Nachfolger der vor zehn Jahren ersatzlos eingestellten 757 aussehen könnte. Airbus ist einen Schritt weiter und dringt 2019 mit der A321LR, einem Ableger der A321neo, in den einst von der 757 besetzten Markt.

Der A321LR verhelfen ein zusätzlicher Tank, die auf 97 Tonnen angehobene Startmasse und aerodynamische Feinschliffe laut Airbus zu "echter Transatlantikreichweite" von 4.000 nautischen Meilen. Airbus legt das Flugzeug auf 206 Passagiere aus.

Auf Dauer will Boeing das Feld Airbus nicht überlassen. Vor 2022 werde ein neuer Airliner mangels verfügbarer Kapazität in der Entwicklungsabteilung aber nicht verfügbar sein, sagte Wojick.

So bleibt Boeing immerhin genug Zeit für die Entscheidung, ob das Flugzeug mit einem Standardrumpf oder zwei Gangreihen konstruiert werden soll.

"Unsere Kunden wollen das effizienteste Flugzeug, das wir ihnen bauen können", sagte Wojick. "Wenn zwei Reihen weniger effizient sind, belassen sie es lieber bei einem Single Aisle." Eine zweite Gangreihe könnte das Gewicht und damit den Verbrauch in die Höhe treiben.
© aero.de, Bloomberg | Abb.: Boeing | 10.11.2015 09:39

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 10.11.2015 - 21:08 Uhr

Auch das Argument dass lange Flüge für in einem SA nicht so bequem sein sollen wird sich relativieren wenn für 100€ und 3h weniger Flugzeit direkt ans Ziel geflogen wird.

Das kommt auf die Breite des Mittelganges an. Falls da nur Platz für die "Saftkarre" ist,
hab ich so meine Bedenken.
Beitrag vom 10.11.2015 - 21:02 Uhr
Wenn man sich mal die Anzahl der Sitzplätze der 787-8 bei Seatguru anschaut, dann sollte sich diese Frage für Boeing kaum stellen:
ANA fliegt mit 222 Plätze (aber auch mit weit unter 200 Sitzen) und Norwegian packt 291 Passagiere in den Flieger!
(ANA verkauft dabei natürlich relativ viele hochpreisige Sitze, während Norwegian nur ein paar Primium ECO anbietet).
Beitrag vom 10.11.2015 - 20:57 Uhr
Meiner Ansicht nach das perfekte Flugzeug für Low-cost carrier ala Ryanair. Bestuhlen mit 200Y und 15-20 in C und dann direkt über den Teich bzw mittlerer Osten oder sogar bis Indien. Auch für Low-cost carrier in Südostasien höchst interessant um bis nach MEL und SYD runter zu kommen. Da direkt Verkehr einfach günstiger ist als halb Europa an nen Hub zu fliegen und dann über den Teich denk ich die alteingessenen Airlines würden ziemlich nach Luft schnappen wenn so ein Flugzeug, das zu kaum höheren Sitzkosten fliegen kann, auf dem Markt wäre und durch weniger Sitze auch kleinere Flughafen sogar täglich bedienen könnte. STR-JFK, HAM-JFK und nur mal 2 Beispiele zu nennen.

Auch das Argument dass lange Flüge für in einem SA nicht so bequem sein sollen wird sich relativieren wenn für 100€ und 3h weniger Flugzeit direkt ans Ziel geflogen wird.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for daily aviation news from our editors and Reuters.

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2020

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden