Bestellung aus dem Jahr 2015
Älter als 7 Tage

Avianca storniert siebzehn A320neo-Aufträge

Avianca Airbus A320neo und A321neo
Avianca Airbus A320neo und A321neo , © Airbus S.A.S.

Verwandte Themen

BOGOTÁ - Avianca hat aus einem Auftrag von ursprünglich 100 Airbus A320neo siebzehn Bestellungen storniert und 35 Auslieferungstermine verschoben.

Mit den Änderungen spart Avianca eigenen Angaben zufolge in den kommenden drei Jahren 350 Millionen US-Dollar. Neben den siebzehn stornierten Aufträgen hat Avianca die Ausliefertermine für fünfunddreißig A320neo vom Zeitfenster 2020 bis 2022 auf den Zeitraum 2016 bis 2028 verschoben.

Wie "Flightglobal" berichtet, wird Avianca in diesem Jahr mit drei Flugzeugen drei weniger als bisher geplant einflotten. 2020 werden es demnach vier statt 20, im Jahr darauf vier statt 23 und im Jahr 2022 vier statt 20 sein.

Avianca-Chef Hernán Rincón hatte bereits im Dezember 2018 angekündigt, dass seine Airline nicht alle 100 Flugzeuge des Auftrags aus dem Jahr 2015 abnehmen wird.
© aero.de (boa) | 19.03.2019 14:17

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 19.03.2019 - 23:41 Uhr
wieso stornieren die das anstatt den "Slot" zu verkaufen, gerade in Zeiten wie diesen?

Entweder das stand schon im Kaufvertrag fest oder man hat sich jetzt (da wird sich auch was an Preis getan haben) darauf geeinigt das Aurbus die weitergibt.
Beitrag vom 19.03.2019 - 16:13 Uhr
wieso stornieren die das anstatt den "Slot" zu verkaufen, gerade in Zeiten wie diesen?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 10/2019

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden