Coronavirus
Älter als 7 Tage

Emirates will einen Großteil ihrer A380 am Boden lassen

Emirates A380
Emirates A380 auf der ILA, © Messe Berlin

Verwandte Themen

DUBAI - Emirates plant wegen der Coronavirus-Pandemie, einen Großteil ihrer 115-Maschinen starken Airbus A380-Flotte am Boden zu lassen.

Schon einen A220 zu füllen ist in diesen Wochen keine leichte Aufgabe. Einen Superjumbo auszulasten ist angesichts zunehmender Reisebeschränkungen und einer drastisch eingebrochenen Nachfrage ein Ding der Unmöglichkeit.

Air France hat deswegen früher als geplant ihre letzten A380 ausgeflottet, China Southern, Qantas, British Airways und einige andere setzen ihre Superjumbos derzeit nicht oder nur sehr eingeschränkt ein.

Emirates hat bereits 20 von ihnen geparkt, Insider berichten nun, dass es bald sehr viel mehr sein könnten. Zudem versucht das Management demnach, die Auslieferung weiterer fünf Maschinen zu verschieben. Die Airline-Kommunikation wollte dies gegenüber der Agentur Bloomberg nicht kommentieren.

© aero.de, Bloomberg | 19.03.2020 08:25


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 09/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden