Airbus
Älter als 7 Tage

Singapore Airlines bestellt A350F

Airbus A350-1000
Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Der Flugzeugbauer Airbus hat in Singapur einen weiteren Käufer für seinen geplanten Großraumfrachter A350F gefunden.

Die Fluggesellschaft Singapore Airlines habe eine Absichtserklärung zum Kauf von sieben Exemplaren des Jets unterzeichnet, teilte der Dax-Konzern am Mittwoch in Toulouse mit. Demnach soll die A350F ab dem vierten Quartal 2025 die älteren Boeing-Jumbo-Frachter vom Typ 747-400F in der Flotte ersetzen.

Der europäische Airbus-Konzern will mit der Frachtversion des Passagierjets A350 seinem Rivalen Boeing auf dem Markt der Großraumfrachter Paroli bieten, den der US-Konzern bisher weltweit fast komplett beherrscht. Airbus-Chef Guillaume Faury hatte Ende Juli angekündigt, dass die A350F im Jahr 2025 in Dienst gehen soll.

Im November hatten bereits der Flugzeugfinanzierer ALC eine Absichtserklärung über sieben Exemplare und der französische Schifffahrts- und Logistikkonzern CMA CGM einen Vorvertrag über vier Maschinen unterzeichnet.
© dpa-AFX | 15.12.2021 14:06

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 16.12.2021 - 22:01 Uhr
Die Position der Ladelucke im hinteren Bereich des Flugzeugs hat jetzt wohl auch Air France überzeugt!

Wobei das aber natürlich keine neue Idee von Airbus und auch kein Alleinstellungsmerkmal der A350F ist. Bei der Kaufentscheidung dürften andere Kriterien ausschlaggebend gewesen sein.
Beitrag vom 16.12.2021 - 20:22 Uhr
@LP, @Stockmaster,

danke für die Antworten.

Die Position der Ladelucke im hinteren Bereich des Flugzeugs hat jetzt wohl auch Air France überzeugt!
Beitrag vom 16.12.2021 - 11:56 Uhr
Update:

es ist scheinbar keine Neue Bestellung sondern laut PR von SIA eine Änderung:

15 A320neo und 2 A359 werden zu 7 A350F getauscht / umgeschrieben, so liest es sich jedenfalls in der Passage der PR Meldung.

 https://www.singaporeair.com/en_UK/sg/media-centre/press-release/article/?q=en_UK/2021/October-December/ne2521-211215

Das wäre dann nicht mehr ganz so gut für Airbus, beim A320neo kriegt man die Slots sicher weg, Qantas hüst, aber man hat jetzt auch beim A350 nicht den riesen Backlog, 450 delivered und noch ca. 450 offen.

Das sind ähnliche Zahlen wie Boeinng sie bei der B789 hat, 1450 bestellt, 1000 ausgeliefert, 450 offen.

Und auch beim A330neo dürfte der Backlog gerne größer sein, Airbus muss da durchaus noch einiges verkaufen.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden