Saudi-Arabien
Älter als 7 Tage

Dieses Flugsteig-Quadrat soll Dubai den Rang ablaufen

King Salman International Airport
King Salman International Airport, © Foster + Partners

Verwandte Themen

RIAD - Saudi-Arabien drängt mit Ölmilliarden in die erste Liga der internationalen Luftfahrt. In Riad stampft das Land bis 2030 einen neuen Megaflughafen für 120 Millionen Passagiere im Jahr aus dem Boden - plus reichlich Ausbaureserve: Saudi-Arabien fordert die großen Golfdrehkreuze heraus.

Der neue King Salman International Airport wird riesig: 57 Quadratkilometer Fläche stehen den Planern zur Ausgestaltung des neuen Drehkreuzes in Riad zur Verfügung.

Zum Vergleich: der Hamad International Airport in Doha belegt 22, das künftige Emirates-Drehkreuz Dubai World Central 65 Quadratkilometer.

Das Londoner Büro Foster + Partners hat gerade den Architekturwettbewerb gewonnen - und geht jetzt in die Feinplanung des neuen saudischen Megadrehkreuzes, das Doha und Dubai gleichermaßen gefährlich werden will. Und dafür wird in Saudi-Arabien nicht gekleckert, sondern geklotzt.

Der Verkehr von nicht weniger als sechs parallelen Start- und Landebahnen wird - laut Entwurf - an einem einzigen, quadratischen Zentralterminal zusammenlaufen. "Der King Salman International Airport interpretiert das traditionelle Terminal als durchgängige Flugsteig-Schleife mit mehreren Zugängen neu", sagte Chefplaner Luke Fox.

Das britische Architekturbüro hat für Saudi-Arabien bereits den Red Sea Airport in Umluj entworfen. Das Projekt in Riad fällt ungleich größer aus.

Der King Salman International richtet sich bis 2030 auf 120 Millionen Passagiere pro Jahr ein. Spätestens 2050 soll der Airport 185 Millionen Reisende und 3,5 Millionen Tonnen Frachtumschlag pro Jahr stemmen können.

Im Dubai World Central Airport steckt zwar auch eine Ausbaureserve für bis zu 160 Millionen Passagiere pro Jahr - der Megaairport im Süden von Dubai tastet sich aber in längeren Etappen und mit mehreren, modular geplanten Terminalkomplexen nach und nach an diese Maximalkapazität heran.

Emirates-Gegner RIA

Kronprinz Mohammed bin Salmam will Saudi-Arabien als Knotenpunkt im Verkehr zwischen West und Ost etablieren. Dafür zieht Saudi-Arabien neben Saudia eine zweite staatliche Interkontairline hoch: RIA soll in Kürze einen Milliardenauftrag für bis zu 40 Langstreckenjets platzieren.
© aero.de | Abb.: Foster + Partners | 06.12.2022 10:30


Kommentare (0) Zur Startseite
#19187
Warning: mysql_fetch_array() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /homepages/18/d506720601/htdocs/_aero_de/pages/news_details.php on line 2755
Beitrag vom 17.10.2021 - 20:05 Uhr
was ist, gibt es Probleme?
Beitrag vom 16.08.2021 - 10:34 Uhr
@FloCo:
Das 'bemängele' ich an dem Beitrag:
"Planungen gibt es schon etwas länger. Nur haben die keinen der jeden Nasenpopel ins aero Forum schreibt. Und das hat auch seine Gründe. Und die Ereignisse überschlagen sich aktuell etwas schneller als auch Sie und ich uns das wohl ausmalen konnten. Andererseits kann man nicht bei jedem Ereignis gleich und sofort mit Sack und Pack das Land verlassen. Man hat eine Botschaft in dem Land eingerichtet die schließlich hoheitliche Aufgaben zu erledigen hat, incl. Betreuung der sich vor Ort befindlichen deutschen Bürger.".
Weil es nicht stimmt, quasi komplett falsch ist (und mich, wie schon öfters, diskreditieren sollte).

Außenminister H.Maas und Verteidigungsministerin A.Kramp-Karrenbauer werden zu Recht kritisiert - weil sie die Lage völlig falsch eingeschätzt und entsprechend schlecht 'vorbereitet' haben. Das kann man in anderen Medien (nicht Luftfahrtforen) nachlesen, z.B. auf Spiegel.de.

Aber prinzipiell haben Sie Beide Recht, ich hätte darauf gar nicht reagieren sollen. Mein Fehler.

Tut mir leid, aber ich kann in dem von Ihnen bemängelten Kommentar keinerlei Bezug zu Ihrem Kommentar sehen. Wie soll dieser Kommentar Sie dann diskreditieren?
Der User @Otto West redet über Planungen, die Sie mit keinem Wort erwähnt haben, der User @GB allerdings schon. Wie schaffen Sie es da sich gleich wieder in die Opferrolle zu lesen, dass Sie der User hier diskreditieren will? Der Kommentar von @74 bitte 63 würde dazu taugen; auf den nehmen Sie aber keinen Bezug.

Genau genommen antworten Sie jetzt hier auf einen Kommentar, der keinen wirklichen Bezug zu dem Ihrigen hat mit einer Beleidigung... und das gerade von Ihnen, wo Sie doch immer so sehr auf den guten Umgangston achten und immer sofort nach Moderation, Sperrungen und sonstigen rufen, wenn Sie sich angegriffen fühlen...

Das ist das, was ich nicht verstehe hier...

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Fachdiskussionen zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen in der Luftfahrtbranche

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden