IATA
Älter als 7 Tage

SAF-Produktion kommt in Fahrt

Neues SAF-Tanklager in Frankfurt
Neues SAF-Tanklager in Frankfurt, © A. Mohl

Verwandte Themen

GENF - Die Produktion von nachhaltigen Kraftstoffen für den Flugbetrieb macht große Sprünge - wenn auch auf noch kleinem Niveau.

In diesem Jahr habe sich die Produktion im Jahresvergleich mindestens verdreifacht, auf 300 Millionen Liter, berichtete der Dachverband vieler Fluggesellschaften, IATA, am Mittwoch in Genf.

Optimistische Schätzungen gingen von 450 Millionen Liter aus. Der Verband hält es für möglich, dass bis 2030 schon hundertmal so viel produziert wird.

Die Airlines wollen als Klimaschutzbeitrag bis 2050 Netto-Null-Emissionen aus ihrer Betriebstätigkeit erreichen. Das soll zu 65 Prozent über alternative Flugkraftstoffe (Sustainable Aviation Fuel/SAF) erreicht werden. Dafür wären nach IATA-Angaben im Jahr 450 Milliarden Liter nötig - mehr als tausendmal so viel, wie 2022 produziert wurde.

SAF kann aus Biomasse wie bestimmten Pflanzen hergestellt werden. Weil die Anbauflächen aber eine Konkurrenz für die Nahrungsmittelproduktion sind, wird das Biokerosin der zweiten Generation etwa aus Müll, Holzresten, Altöl oder Fetten hergestellt.

"Regierungen (...) müssen nun umfangreiche Anreize für die SAF-Produktion schaffen", forderte IATA-Generaldirektor Willie Walsh. "Die Luftfahrt braucht dies, um sich zu dekarbonisieren." Weltweit seien 450 000 kommerzielle Flüge mit SAF absolviert worden. Zum Vergleich: Vor der Corona-Pandemie gab es in einem einzigen Jahr knapp 40 Millionen kommerzielle Flüge.
© dpa-AFX | 07.12.2022 13:03

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.12.2022 - 17:46 Uhr
Bei den Mengen müssten vermutlich Wasserstoff aus Strom, Bio Massen, Fette, etc und sogar verflüssigte Kunststoffabfälle mitgerechnet werden.
 https://www.scinexx.de/news/technik/kerosin-und-co-aus-plastikmuell/

Also ein Mix von grün uber grau nach schwarz mit einem nicht konkret bezfferbaren CO2 Ausstoß.

Ich habe aber keine gute Quelle für die aktuelle Jahresproduktion gefunden.
Die IATA gibt praktischerweise ja auch keine Quelle an, wie sie auf die Zahlen kommt...
Beitrag vom 07.12.2022 - 17:36 Uhr
Auch die erforderliche Vertausendfachung für die Gesamt Menge stimmt nicht. 4,5 Mrd. l / 300 Mio l = 1.500. Geplante Verhundertfachung bis 2030, dann ist schon mal 1/15 geschafft. Was mich aber mehr interessieren würde: Richtig grünes Kerosin, so aus Strom und CO2 oder wiedermal geschummelt mit irgendwelchen Bio Massen.
Beitrag vom 07.12.2022 - 13:32 Uhr
Wieder mal ein schönes Beispiel für Desinformation durch die IATA

In diesem Jahr habe sich die Produktion im Jahresvergleich mindestens verdreifacht, auf 300 Millionen Liter

Wenn das stimmt also etwa 250.000 t.
OK; Immerhin.
Auch wenn hier nicht steht, dass das diese gesamte Menge auch zum Fliegen genutzt wurde.

Aber weiter:

Weltweit seien 450 000 kommerzielle Flüge mit SAF absolviert worden

D.h. ein "kommerzieller Flug" hat nur etwa 0,5 t = 600l benötigt.
Ein Wunder :) Mal zum Vergleich : Eine 747 tankt bis zu 180t Kerosin.

Müsste der gute Mann nicht eigentlich gesagt haben:
Weltweit wurden 450.000 kommerziellen Flügen ein paar wenige Prozent SAF beigemischt?

Klingt natürlich nicht ganz so gut.
Gerade in Bezug auf die 40 Mio Flüge.
Lies, damned lies, statistcs, IATA press-releases :)

Dieser Beitrag wurde am 07.12.2022 16:30 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden