Airlines
Älter als 7 Tage

Lufthansa hinterlegt Gebot für ITA Airways

ITA Airbus A350-900
ITA Airbus A350-900, © Airbus

Verwandte Themen

FRANKFURT - Die Lufthansa will bei der italienischen Fluggesellschaft ITA Airways einsteigen. Man habe bei der Regierung in Rom ein Angebot für einen Minderheitsanteil an der Nachfolgerin der Alitalia abgegeben, erklärte der MDax-Konzern am Mittwoch in Frankfurt. Details nennt Lufthansa nicht.

Der italienische Staat muss nun als alleiniger Eigentümer prüfen, ob exklusive Verhandlungen mit der Lufthansa für einen endgültigen Kaufvertrag aufgenommen werden. Die Lufthansa will auch eine Option zum späteren Erwerb der übrigen Anteile.

Konkrete Beträge wurden nicht genannt - laut Kreisen liefen die Verhandlungen zuletzt aber auf eine anfängliche 40-Prozent-Beteiligung hinaus, die Lufthansa rund 300 Millionen Euro wert sein soll.

An diesem Mittwochabend schließt in Rom der Datenraum, der für den neuerlichen Verkaufsprozess eingerichtet worden war. Zuletzt hatten Verhandlungen mit dem Finanzinvestor Certares nicht zu einem Abschluss geführt. Die italienische Regierung will ITA-Anteile nur an Fluggesellschaften abgeben.

Bis der Einstieg vollzogen ist, werden laut italienischen Medien noch fünf bis sechs Monate vergehen. Italien will einem Interessenten aber schon nach Unterzeichnung einer Absichtserklärung weitgehende operative Befugnisse bei ITA einräumen.

An der Börse löste die Nachricht keine nennenswerte Kursbewegung aus. Die Lufthansa-Aktie hatte bereits am Vormittag nach positiven Geschäftszahlen ihrer US-amerikanischen Partnerin United Airlines zeitweise um fünf Prozent zugelegt und lag zuletzt noch mit mehr als vier Prozent im Plus.

Neue Airline, alte Probleme

ITA war im Oktober 2021 als deutlich verkleinerte und entschuldete Nachfolgerin der Alitalia an den Start gegangen, die trotz großer Staatshilfen in der Corona-Krise endgültig aufgeben musste. Die ITA hat seit Beginn ausschließlich Verluste eingeflogen - und musste ebenfalls mit Millionenbeträgen vom Staat gestützt werden.

Mit rund 4.000 Beschäftigten und 66 Flugzeugen hat sie in ihrem Stammland einen Marktanteil von rund 20 Prozent. Lufthansa hatte im Mai 2022 - damals noch im Gespann mit der Großreederei MSC - erstmals für ITA geboten. Das Duo hatte dabei allerdings auf einen Mehrheitsanteil bestanden. Italien hatte daraufhin - am Ende ergebnislose - Verhandlungen mit Certares geführt.

Lufthansa einziger Bieter

Lufthansa hat als einziger Interessent ein Angebot für einen Einstieg bei ITA abgegeben. Das teilte das Wirtschafts- und Finanzministerium am Mittwochabend in Rom mit. Nun werde die Absichtserklärung aus Deutschland geprüft; danach könnten exklusive Verhandlungen zwischen der Lufthansa und dem italienischen Staat für einen endgültigen Kaufvertrag aufgenommen werden.

Details oder ein Zeitrahmen für die Dauer der Prüfung wurden nicht genannt. Die Frist für Offerten war am Abend um 18.00 Uhr abgelaufen.
© dpa-AFX, aero.de | Abb.: Airbus | 18.01.2023 16:08


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 02/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden