Vorfall 2020
Älter als 7 Tage

Warum Australien Qatar Airways zusätzliche Flüge verwehrt

Qatar Airways Airbus A350-1000
Qatar Airways Airbus A350-1000, © Airbus

Verwandte Themen

SYDNEY - Qatar Airways will ihre Australien-Flüge massiv ausbauen. Der Zielstaat verweigert der Airline aber zusätzliche Verkehrsrechte. Doha vermutet Qantas hinter der Sache. Stimmt nicht, sagt die australische Verkehrsministerin Catherine King - und weist auf einen Vorfall im Jahr 2020 hin.

Qatar Airways darf pro Woche 28 Mal nach Sydney, Melbourne, Perth und Brisbane fliegen. Dabei bleibt es vorerst - die australische Regierung hat einen Antrag der Airline auf eine Erweiterung der Verkehrsrechte auf 49 Wochenflüge abgelehnt - und das laut King nicht zum Schutz von Qantas vor unbequemer Konkurrenz.

"Es gab nicht den einen Faktor, der hier den Ausschlag gab", sagte King laut "Reuters" vor Medienvertretern in Sydney. Ein Vorfall am Flughafen Doha, der 2020 weltweit für Entrüstung sorgte, habe aber eine Rolle bei der Ablehnung zusätzlicher Verkehrsrechte für Qatar Airways gespielt.

King bezieht sich auf "invasive gynäkologische" Zwangsuntersuchungen am 2. Oktober 2020 am Flughafen Doha. Nachdem im Terminal ein ausgesetztes, wenige Stunden altes Baby aufgefunden wurde, hatten katarische Sicherheitskräfte zehn Flüge gestoppt - und Frauen aus den Flugzeugen zu einer vaginalen Untersuchung geholt.

Fünf Australierinnen, die sich der Prozedur unterziehen mussten, klagen inzwischen in Australien gegen Katar.
© aero.de | Abb.: Airbus | 08.09.2023 06:33


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden