AIX 2024
Älter als 7 Tage

Airbus A330neo erhält elektronisch dimmbare Fenster

Airbus A330-800
Airbus A330-800, © Airbus

Verwandte Themen

HAMBURG - Airbus verlängert die Optionsliste der A330neo: ab 2027 ist der Airbus-Einstiegs-Widebody - wie schon die A350 - mit elektronisch dimmbaren Fenstern erhältlich. An Sinn und Zweck des Features scheiden sich die Geister. Lufthansa verzichtet in ihren A350 bisher auf die Technologie.

Konventionelle Fensterblende oder elektronische Dimmung: A330neo-Kunden haben für Auslieferungen ab sofort die Qual der Wahl. Airbus bietet die E-Dimmung für Liefertermine ab 2027 als Option an, wie der Hersteller auf der AIX 2024 in Hamburg miteilte.

Seit 2020 bietet Airbus die Verdunkelung auf Knopfdruck bereits für die A350-Serie an, Starlux Airlines aus Taiwan erhielt 2022 A350 mit dieser Sonderausstattung.

Bei der Boeing 787 sind elektronische dimmbare Fenster Serie. In der Praxis ist nicht jeder Passagier davon überzeugt. Gängige Kritik: Die Fenster lassen stets etwas Restlicht durch, schirmen weniger effektiv von Sonnenhitze ab als Blenden und sind auch zentral von der Kabinenbesatzung steuerbar.

Airbus betont allerdings, eine andere Technologie zu verwenden, die die Fenster zu 99,999 Prozent verdunkelt. Gegenüber herkömmlichen Blenden wiesen elektronische dimmbare Fenster zudem Vorteile bei Wartung und Verschleiß auf.

Lufthansa hat sich bei ihren A350 zuletzt trotzdem für die konventionelle Lösung entschieden. Bei der 777-9 prüft der Konzern noch - hier ist unter Umständen auch eine Teillösung möglich: E-Dimmung für First und Business Class und mechanische Blenden für die Economy.
© aero.de | Abb.: Airbus | 28.05.2024 16:47

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 29.05.2024 - 12:28 Uhr
Im Dreamliner werden die Scheiben wirklich nicht 100%ig dunkel. Zudem werden die Scheiben recht warm, wenn die Sonne von außen drau f scheint. Diese Funktion ist meines Erachtens ein technisches Gimmick, das noch nicht derart ausgereift ist, dass es die gute alte Kunstoffblende (besser) ersetzt. und in -F- und -C- gibt es ja schon länger die innenliegenden Jalousie-Varianten (z.B. BA First), die hochwertiger und auch "wohnlicher" wirken.
Beitrag vom 29.05.2024 - 08:04 Uhr
Laut Airbus-Pressemitteilung wirds die dimmbaren Fenster im A330neo auch nur im Bereich zwischen dem ersten und zweiten Türpaar geben, sprich nur da, wo in der Regel eine Business Class eingebaut ist.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden