Gebrauchte Passagierflugzeuge
Älter als 7 Tage  

Boeing bietet 737-800 als Umbaufrachter an

SEATTLE - Nach Vorbestellungen für den Umbau von 55 gebrauchten Boeing 737-800 in Expressfrachter bietet Boeing nun offiziell die neue Version "737-800 Boeing Converted Freighter" (BCF) an. Sieben Kunden hätten bereits entsprechende Vorverträge oder Bestellungen unterzeichnet, teilte Boeing am Mittwoch mit.

"Die 737 NG bietet mit überlegener Nutzlast, Reichweite, Zuverlässigkeit und Effizienz außergewöhlichen Wert für Expressfrachtkunden", sagte Stan Deal, zuständiger Vorstand bei der Boeing-Tochter Commercial Aviation Services.

Foto
Als Umbaufrachter steht gebrauchten Boeing 737-800-Passagierflugzeugen ein zweiter Frühling auf Expressfrachtstrecken vor, © Boeing

In den nächsten 20 Jahren erwarte Boeing einen Bedarf für über 1000 Umbaufrachter dieser Größenordnung, wovon fast ein Drittel in China benötigt werde. Die 737-800BCF ist das erste Modell aus der Generation Boeing 737NG, das Boeing für die nachträgliche Frachterumrüstung anbietet. Der Hersteller sieht den Einsatzbereich vor allem auf Inlandsstrecken für Expressfracht, während Großraumfrachter eher schwere Luftfracht auf Langstrecken übernähmen.

Die 737-800BCF kann bis zu 23,9 Tonnen Fracht über bis zu 3690 Kilometer weite Strecken transportieren. Elf Standardpaletten und eine halbe Palette passen ins 141,5 Kubikmeter große Hauptdeck, das durch zwei Unterdeck-Frachträume mit einem Gesamtvolumen von 43,7 Kubikmetern ergänzt wird. Die Be- und Entladung erfolgt durch ein nachgerüstetes, seitliches Frachttor im Hauptdeck vor dem Flügel.

Die bisherigen Kunden der 737-800BCF haben 30 Flugzeuge fest und 25 Flugzeuge vorbestellt. Darunter sind YTO Airlines aus Hangzhou in China (10+10), China Postal Airlines aus Peking (10), GE Capital Aviation (5), ein ungenannter Kunde (5+2). Weitere Vorbestellungen gibt es von SF Airlines aus Shenzhen, China, Cargo Air aus Sofia und einem ungenannten Kunden.

Die erste Boeing 737-800BCF soll bis Jahresende 2017 an GECAS übergeben werden. Der Umbau erfolgt in Werften, die Boeing auswählt, darunter in Shanghai. Neben dem großen Frachttor werden ein Frachtladesystem und Sitze für bis zu vier mitreisende Kuriere oder Frachtbegleiter installiert. Einen Preis für den Umbaufrachter nennt Boeing bisher nicht.
© www.flugrevue.de/Sebastian Steinke | 25.02.2016 12:05

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 28.02.2016 - 19:30 Uhr
Da verabschiedet sich also wieder ein Flieger aufs Fracht-Altersgeschäft:
- DC-10/MD11
- A300/A310
- B757
- B767
und nun ist neben dem A320 auch die 737NG an der Reihe.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 07/2016

Take-off TV Video-Blog

Shop