EIS bei Singapore Airlines
Älter als 7 Tage

Airbus bereitet Flugerprobung der A350-900ULR vor

Airbus A350-900ULR
Airbus A350-900ULR, © Airbus

Verwandte Themen

TOULOUSE - Das Kürzel "ULR" macht die A350-900 zum Marathonflieger mit 9.700 nautischen Meilen Reichweite - fast 18.000 Kilometer. Singapore Airlines wird mit sieben A350-900ULR vor fünf Jahren eingestellte Nonstop-Linien nach Los Angeles und New York neu auflegen. Das erste Flugzeug nimmt Gestalt an.

Airbus veröffentlichte am Mittwoch ein Bild der MSN216. Der Prototyp werde in den nächsten Monaten ein "verkürztes Flugtestprogramm" abspulen.

Die ULR kann 1.600 nautische Meilen weiter fliegen als die reguläre A350-900, ihren "Vorgänger" A340-500 übertrifft sie um 700 nautische Meilen.

Ihr modifiziertes Tanksystem kann - ohne Zusatztanks im Frachtraum - 24.000 Liter mehr Kerosin aufnehmen als die reguläre A350-900. Dazu wird der Flügelmittelkasten als Tankraum genutzt. Die maximale Startmasse beträgt 280 Tonnen.

Airbus wird in der Flugerprobung der A350-900ULR zudem Verbesserungen an der Aerodynamik sowie größere Winglets testen.

Singapore Airlines stellte Singapur - New York, mit 9.521 Meilen eine der längsten Flugverbindungen der Welt und bis dato mit Airbus A340-500 bedient, 2013 ein. Die durstigen Vierstrahler waren auch mit reinem Business-Produkt und 100 Sitzen zu unwirtschaftlich für die Ultralangstrecke.

Die A350-900ULR werden voraussichtlich eine zweigeteilte Kabine mit 170 Sitzen erhalten, das wären 83 Sitze weniger als an Bord einer regulär bestuhlten A350-900 des Lufthansa-Partners.

Seit Oktober 2016 fliegt Singapore Airlines mit A350-900 wieder nonstop nach San Francisco. Der A380-Umlauf Singapur - Frankfurt - New York soll im Programm bleiben, wenn Singapore Airlines die Nonstop-Flüge nach New York Ende 2018 wieder aufnimmt.

Qantas will von Sydney nach London. Nonstop.

Singapore Airlines ist bislang der einzige Kunde der A350-900ULR. Qantas ist an dem Flugzeug interessiert, braucht allerdings noch mehr Performance: die Airline will 2022 ihre Linie Sydney - London nonstop anbieten. Distanz: 10.586 Meilen. Airbus will prüfen, ob die errechnete Flugzeit von 20 Stunden und 20 Minuten mit der A350-900ULR machbar ist.
© aero.de | Abb.: Airbus | 28.02.2018 10:18

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 01.03.2018 - 12:01 Uhr
wie hoch ist der geschätzte Bedarf am Markt für dieses Muster?

Entweder sind das viele, so dass sich die Entwicklung lohnt, oder es ist nicht sooo aufwendig aus einem Standardflugzeug eine ULR-Version zu bauen, und es rechnet sich selbst wenn nur wenige verkauft werden.

Der Bedarf ist bestimmt nicht sehr groß. War es auch bei B777-200LR und A340-500 nicht. Das bleibt grundsätzlich auch so. Wie groß der Bedarf wirklich ist kann eigentlich niemand sagen. Es gibt aber zwei Linien die besonderes Intersse haben. Qantas und Singapore. Qantas wegen Direktverbindungen Syney-London und Singapur wegen der Strecke nach New York.

Gerade Singapur als bekannter Trendsetter ist deswegen von großem Werbewert aber unterm Strich darf es auch nicht zuviel kosten.
Beitrag vom 01.03.2018 - 11:13 Uhr
wie hoch ist der geschätzte Bedarf am Markt für dieses Muster?

Entweder sind das viele, so dass sich die Entwicklung lohnt, oder es ist nicht sooo aufwendig aus einem Standardflugzeug eine ULR-Version zu bauen, und es rechnet sich selbst wenn nur wenige verkauft werden.
Beitrag vom 28.02.2018 - 18:29 Uhr
Liebe Redaktion!

Das Kürzel "ULR" macht die A350-900 zum Marathonflieger mit 9.700 nautischen Meilen Reichweite

...ihren "Vorgänger" A340-500 übertrifft sie um 700 nautische Meilen.

Damit hätte der A340-500 eine Reichweite von 9.000 nautische Meilen.

Singapore Airlines stellte Singapur - New York, mit 9.521 Meilen eine der längsten Flugverbindungen der Welt und bis dato mit Airbus A340-500 bedient...

Wie kann das zusammenpassen? Entweder die Strecke hat doch nicht 9.521 Meilen, es sind "andere" Meilen gemeint (vgl. erster Kommentar) oder die Reichweite des A340-500 ist/war doch größer als 9.000 nautische Meilen, z.B. wegen der reinen Business-Bestuhlung. Aber so wie hier dargestellt, passt das nicht.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

PaxEx.de Passenger Experience

Meistgelesene Artikel

Community

FLUGREVUE 11/2018

Take-off TV Video-Blog

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden