Tarifkonflikt
Älter als 7 Tage

Piloten und Lufthansa ringen um Verhandlungslösung

Lufthansa Airbus A350-1000
Lufthansa Airbus A350-900, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Passagiere der Lufthansa müssen bis einschließlich Dienstag keine Streiks der Piloten fürchten. Das Unternehmen und die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) bestätigten am Freitag, dass sie für den kommenden Dienstag (30. August) einen erneuten Gesprächstermin vereinbart haben. Bis dahin werde es keine Streiks geben, sagte ein Sprecher der VC.

Über Inhalte des zwischenzeitlich nachgebesserten und am Donnerstag vorgelegten Angebots der Lufthansa schwiegen sich beide Seiten aus. Die VC hatte am Donnerstag erklärt, dass ab sofort jederzeit Streiks ausgerufen werden könnten.

In dem Tarifkonflikt geht es offiziell um höhere Vergütungen für die mehr als 5000 Piloten der Lufthansa-Kerngesellschaft und der Frachttochter Lufthansa Cargo. Die VC verlangt neben einer neuen Gehaltsstruktur für das laufende Jahr 5,5 Prozent mehr und einen automatisierten Inflationsausgleich ab 2023.

Im Hintergrund schwelt zudem ein Konflikt um die Konzernstrategie. Die VC will möglichst viele Flugzeuge zu ihren Tarifbedingungen besetzt wissen, während das Unternehmen einen niedriger tarifierten Flugbetrieb vorantreibt, der Teile der Strecken übernehmen soll.
© dpa-AFX | Abb.: Lufthansa | 26.08.2022 17:21

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.08.2022 - 01:32 Uhr
Na dann kann ich ja am Dienstag entspannt in den Urlaub fliegen :-)


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden