One Air
Älter als 7 Tage  

Der Jumbo ist zurück am britischen Himmel

One Air Management
One Air Management, © One Air

Verwandte Themen

LONDON - Mehr als fünf Jahrzehnten gehörte die 747 über Großbritannien zum gewohnten Bild. Jetzt ist der Jumbo nach kurzer Pause zurück: Mit dem Start-up One Air hat der derzeit einzige 747-Betreiber des Vereinigten Königreichs seine Betriebsgenehmigung erhalten - und will die Flotte ausbauen.

Seit 2021 bemühte sich One Air um das Air Operator Certificate, die Betriebsgenehmigung als Frachtfluglinie. Jetzt ist die begehrte Zulassung da - und das Geschäft mit dem einzigen noch aktiven Jumbo-Frachter unter britischer Flagge kann beginnen.

Streng genommen sind aktuell sogar noch drei Boeing 747 in der Luftfahrzeugrolle Großbritanniens eingetragen: Die 747-400 mit der Registrierung C-CIVJ (Seriennummer 25817) gehörte bis zuletzt zur Flotte des Nationalcarriers British Airways.

Doch die Airline fliegt das Muster nicht mehr, seit dem 7. April 2020 ist G-CIVJ am Flughafen Cotswold in Kemble eingemottet, im September darauf verlor die 1997 gebaute Maschine die Lufttüchtigkeit.

Ebenfalls nicht mehr in der Luft ist der 19 Jahre alte Frachter mit der Registrierung G-CLBA. Der Jumbo flog für CargoLogicAir, die im November 2022 Insolvenz anmelden musste. Für das Flugzeug ist deshalb ein Eigentümerwechsel vorgemerkt.

Verbleibt noch der Jumbo, der künftig für One Air fliegen wird: Die G-UNET ist 31 Jahre alt und war ursprünglich bei Air Canada im Einsatz, bevor sie 2006 für Frachtzwecke umgebaut wurde. Seitdem wurde das Flugzeug von Air China Cargo, ACT Airlines und Air CargoGlobal geflogen.

Der ehemalige AeroTransCargo-Frachter ER-BBB (Seriennummer 25075) wurde von der in London ansässigen Air One Aviation erworben und im vergangenen Monat als G-UNET umregistriert. Die Boeing 747-400 ist vermutlich der erste im Vereinigten Königreich registrierte Jumbo mit Triebwerken von Pratt & Whitney.

Air One Aviation organisiert weltweite Charterdienste für Spediteure, Logistikanbieter und Charterbroker mit Frachtflugzeugen vom Typ Boeing 747 und 737 und vertritt als Agentur internationale Frachtfluggesellschaften. CEO Paul Bennett ist auch Chef des Start-ups One Air, das die 747 über ein Trockenleasing angeschafft hat. Nach eigenen Angaben ist der Firmenboss auch Mehrheitseigner der jungen Airline.

Das Flugzeug, eine zum Frachter umgebaute 747-400, hatte das Unternehmen bereits 2022 über ein Trockenleasing erworben und damit die Zulassungsflüge für das Air Operator Certificate durchgeführt. Im vergangenen Monat war der Jumbo regelmäßig zwischen Shannon und Cardiff unterwegs.

One Air erwartet eine anfängliche Nachfrage nach Flügen aus dem Vereinigten Königreich nach Europa, in den Nahen Osten und nach Asien. Darüber hinaus wird das Unternehmen auch Frachtflüge nach China und in die USA anbieten.

Die Frachtfluggesellschaft hat für ihren Start ein Team von 90 Luftfracht- und Luftfahrtspezialisten eingestellt, für Bodenbetrieb, Technik und Wartung, Besatzungsschulung, Besatzungsmanagement, Finanzen und Personalwesen.

Außerdem wurden 40 Flugbegleiter und Piloten angestellt, die von Cathay Pacific, Emirates, Norwegian und anderen Fluggesellschaften rekrutiert wurden.

One Air sucht zweite 747-400

Noch in diesem Jahr will One Air eine zweite 747-400 anschaffen. Auch andere Flugzeugmuster zieht One Air künftig in Erwägung.

Paul Bennett erklärte: "Die wichtige Rolle, die Frachtflugdienste bei der Unterstützung der britischen Wirtschaft und der Öffentlichkeit während der Pandemie gespielt haben, hat gezeigt, wie groß die Nachfrage nach einer britischen Frachtfluggesellschaft ist. Wir gehen davon aus, dass wir noch in diesem Jahr unsere zweite 747F in Betrieb nehmen werden und über die finanziellen Mittel verfügen, um entsprechend der Nachfrage zu wachsen."
© FLUG REVUE - Christof Brenner | 26.04.2023 06:53

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 26.04.2023 - 10:44 Uhr
... Außerdem wurden 40 Flugbegleiter und Piloten angestellt, ...

Was macht eine Frachtairline mit Flugbegleitern?
Wenn es begleitete Fracht gibt, zB Pferde.
Beitrag vom 26.04.2023 - 08:59 Uhr
... Außerdem wurden 40 Flugbegleiter und Piloten angestellt, ...

Was macht eine Frachtairline mit Flugbegleitern?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 05/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden