Mitnahmeverbot
Älter als 7 Tage

Ryanair verschärft Alkoholpolitik

Ryanair Boeing 737-800
Ryanair Boeing 737-800, © Max Haselmann, NUE

Verwandte Themen

DUBLIN - In der Regel ist der Konsum mitgebrachter alkoholischer Getränke an Bord untersagt. Ryanair geht auf bestimmten Flügen jetzt noch einen Schritt weiter.

Die Email dürfte dem ein oder anderen Passagier die Vorfreude auf den Spanienurlaub etwas getrübt haben. Ryanair hat Fluggäste vergangene Woche über eine striktere Alkoholpolitik an Bord von Flügen zwischen Großbritannien und Spanien in Kenntnis gesetzt.

Die Airline will Alkohol, "der in Flughafenshops oder sonstwo erworben wurde", nicht mehr an Bord lassen. Mitgebrachter Alkohol kann nur noch "in geeigneten Gepäckstücken" verpackt werden, die Ryanair am Gate mit einem Sticker kennzeichnen und kostenlos im Frachtraum verstauen will.

Ryanair kündigte zudem Stichproben auf Alkohol im Handgepäck vor Boarding an. Im Zweifel müssen Passagiere Flaschen entsorgen.

Die Airline nennt in der Email keinen konkreten Hintergrund der Maßnahme, verweist aber auf "Komfort und Sicherheit für alle Passagiere".
© aero.de | 19.06.2023 06:45

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 19.06.2023 - 17:03 Uhr
@pemko,
das passiert bei LH mit den Canadair-Fliegern wohl regelmaessig. Da sind die Handgepäckfächer zu klein.

Die Wenigsten dürften sich eine Flasche Schnaps zum sofortigen Verzehr kaufen. Da ist es doch ganz bequem, die Flaschen während des Fluges einfach wegzugeben. Falls jemand dies vergisst und nichts passiert, wird das Kabinenpersonal meist doch nicht eingreifen und grundlos etwas kontrollieren.
Beitrag vom 19.06.2023 - 16:11 Uhr
Wie sieht das denn eigentlich rechtlich aus? Darf Ryanair das bereits gemäß den Sicherheitsbestimmungen kontrollierte Handgepäck der Kunden kontrollieren und "durchwühlen"?

Und wer soll das kontrollieren? Die nicht bei Ryanair angestellten Mitarbeiter am Flughafen, die das Boarding durchführen? Die werden sich freuen, da dann die Diskussionen mit den Kunden zu haben. Da muss man sich ja nur mal anschauen, wenn der Zoll das Gepäck kontrollieren will, was passiert dann bei einigen erst, wenn da plötzlich jemand ohne Autorität anfängt im Koffer oder Rucksack zu wühlen?
Beitrag vom 19.06.2023 - 15:59 Uhr
Da ist man wohl nicht ganz knupser bei Reiherair. Pax bucht Handgepäck und hat vom Gesetz her erlaubte Gegenstände dabei und soll die dann trotzdem aufgeben (entweder im Sinne von als Aufgabegepäck transportieren oder entsorgen)?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden