Ferienflieger
Älter als 7 Tage

Warum Lufthansa "Eurowings" bei Discover streicht

Eurowings Discover Airbus A330
Eurowings Discover Airbus A330, © Fraport AG

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa grenzt Eurowings Discover deutlicher von Eurowings ab. Nach einem Medienbericht soll das "Eurowings" im Namen des Ferienfliegers entfallen - und Discover ein eigenständiges Markenbild erhalten. Nun hat sich Lufthansa erstmals zu den Hintergründen des Projekts geäußert.

Eurowings Discover ist auf Kurs. Nur zwei Jahre nach der Gründung schreibt der Condor-Konkurrent von Lufthansa bereits schwarze Zahlen.

Wie im Juli zunächst das "Handelsblatt" berichtete, will Lufthansa den Ferienflieger künftig auch nach außen stärker als eigenständige Airline in Szene setzen.

Beim Start 2021 "mitten in der Pandemie" konnte sich Eurowings Discover ein eigenes Markenbild schlicht nicht leisten, sagte Lufthansa-Chef Carsten Spohr vergangene Woche in Frankfurt. "Daher haben wir auf Eurowings zurückgegriffen."

Eurowings und Eurowings Discover verfolgen "mit einem Hub- und einem Non-Hub-Prinzip" gleichwohl "völlig unterschiedliche Geschäftsmodelle", sagte Spohr. Lufthansa werde dem mit einer "Anpassung" der Markenstrategie für Eurowings Discover Rechnung tragen. "Rebranding ginge dafür wahrscheinlich zu weit."

Im Juni hat Lufthansa den Begriff "discover airlines" als Marke schützen lassen. Laut "Handelsblatt" soll für Eurowings Discover zudem ein eigenes Farbschema entwickelt werden. Große Eile treibt Lufthansa bei dem Projekt nicht. "Das wird nicht in den nächsten Wochen passieren", stellte Spohr klar.

© aero.de | Abb.: Eurowings Discover | 09.08.2023 06:26

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 10.08.2023 - 08:56 Uhr
Eurowings Discover hat sich ja in der Vergangenheit leistungsseitig nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Viele Kunden glauben ja landläufig immer noch, daß sie Lufthansa fliegen und überreißen nicht, dass sie lediglich mit einer Gesellschaft fliegen, die lediglich Lufthansa gehört. Vielleicht soll sich die Disco durch die Streichung von Eurowings im Namen, einfach ein Stück weiter von Lufthansa abgrenzen. Lufthansa hat selbst genug Qualitätsprobleme, dass man nicht noch ständig bei Disco Fehlleistungen "mit im Boot" sitzen möchte.
Ich bin immer wieder erstaunt über diese rückwärtsgewandte Denke, wo man doch Wirtschaft auch ein wenig kann. Für Gestern kann man sich aber nichts kaufen, alles ist in Bewegung und entscheidend ist, wie stellt man sich für die Zukunft auf. Schwachstellen identifizieren und diese lösen. Hat ja bei Eurowings ganz gut geklappt, heute sind sie unter den pünktlichsten Airlines in Europa (Der britische Datenanbieter Official Airline Guide (OAG) wertet regelmäßig die Pünktlichkeit von mehr als 100 internationalen Airlines aus. In der Auswertung für Dezember 2021 belegt Eurowings den ersten Platz und ist hier die einzige europäische Airline unter den Top Ten.) Da scheint man bei manchem in der damaligen Betrachtung aus dem Umgang mit Ryanair nichts gelernt zu haben. EW hat ihre Hausaufgaben gemacht.
Die Wirtschaft wandert ab, zu viel Bürokratie, zu teure Energie und die Arbeitskosten expoldieren, denn alles was den Gewerkschaften einfällt, ist die Löhne zu erhöhen.
Die Ansage ist klar, die LHG befördert 1/3 ihrer Gäste nach und von D, aber 2/3 der gesamten Transportleistung werden am teuersten Standort produziert. Da muss man kein Prophet sein um zu erkennen, wo die Reise hin geht. Die Beispiele sind alle schon da.
Discover wird ihren Weg gehen und natürlich werden sich Märkte dort hin bewegen, was für das Establishment Arbeitsplätze kosten wird.


Dieser Beitrag wurde am 10.08.2023 08:58 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 10.08.2023 - 00:16 Uhr
Eurowings Discover hat sich ja in der Vergangenheit leistungsseitig nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Viele Kunden glauben ja landläufig immer noch, daß sie Lufthansa fliegen und überreißen nicht, dass sie lediglich mit einer Gesellschaft fliegen, die lediglich Lufthansa gehört. Vielleicht soll sich die Disco durch die Streichung von Eurowings im Namen, einfach ein Stück weiter von Lufthansa abgrenzen. Lufthansa hat selbst genug Qualitätsprobleme, dass man nicht noch ständig bei Disco Fehlleistungen "mit im Boot" sitzen möchte.
Beitrag vom 10.08.2023 - 00:01 Uhr
@Charlie Hotel

Danke!
Ein vernünftiger, grösstenteils objektiver Kommentar zu dem Thema.



Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 10/2023

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden