Boeing-Krise
Älter als 7 Tage

United Airlines hat plötzlich zu viele Piloten

United Boeing 737-8
United Boeing 737-8, © United Airlines

Verwandte Themen

CHICAGO - Einstellungsstopp, unbezahlte Auszeiten: United Airlines hadert mit einem Überhang an Cockpitpersonal.

Die Boeing-Krise erfasst United. Weil Flugzeuge, insbesondere neue 737 MAX, nicht termingerecht geliefert werden, hat United aktuell zu viele Pilotinnen und Piloten.

Nach Gewerkschaftsangaben bietet der US-Lufthansa-Partner seinem Cockpitpersonal für den gesamten Mai unbezahlte Auszeiten und flexiblere Requests an. Die Airline hatte im März bereits Neueinstellungen von Piloten angesichts überholter Zulaufpläne pausiert.

Die Pilotenvertretung erwartet im weiteren Jahresverlauf weitere Maßnahmen, mit denen United den Überhang an Cockpitpersonal managen will. Noch vor wenigen Monaten litten US-Airlines unter massivem Pilotenmangel - der Arbeitsmarkt war leergefegt, die großen Flugkonzerne mussten Cockpitgehälter massiv anheben.
© aero.de | 02.04.2024 17:09


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 04/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden