Produktionskontrollen
Älter als 7 Tage

Boeing-Pannen brocken FAA Audit ein

Boeing 737 MAX
Boeing 737 MAX, © Boeing

Verwandte Themen

WASHINGTON - Aufsicht unter Aufsicht: Das US-Verkehrsministerium DoT unterzieht die Produktionsaufsicht der US-Luftfahrtbehörde FAA über die Boeing-Programme 737 MAX und 787 einem Audit.

Die FAA wird geprüft. "Seit 2019 gab es eine Reihe von Bedenken hinsichtlich der Produktion der Boeing 737 (MAX) und 787", begründete das zuständige Office of Inspector General das Audit.

Boeing will in wenigen Wochen die seit Mai 2021 ausgesetzten 787-Lieferungen wieder aufnehmen. Der Konzern ringt beim Dreamliner mit einer regelrechten Hydra aus Produktions- und Qualitätsproblemen. Zuletzt war die FAA auf Pfusch bei Titankomponenten eines italienischen Zulieferes gestoßen.

Der "Seattle Times" fiel Ende 2021 zudem ein brisantes FAA-Memo in die Hände, das auf Kontaminationen an Faserverbund-Komponenten von Mitsubishi Heavy Industries hinweist. An verklebten CFK-Teilen soll die Verbindungsfestigkeit dadurch nicht uneingeschränkt gewährleistet sein.

Die FAA nimmt neue 787 vor der Auslieferung vorerst weiter selber ab - die Aufsicht hatte Boeing im Februar eine Rückkehr zur Eigenzertifizierung versagt.
© aero.de | 30.06.2022 08:48


Kommentare (0) Zur Startseite

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 11/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden