C-Check
Älter als 7 Tage

Emirates lässt A380 von Lufthansa Technik warten

Emirates Airbus A380
Emirates Airbus A380, © Airbus

Verwandte Themen

HAMBURG - Bei der Lufthansa war die A380 schon fast Geschichte, doch nun profitiert der Konzern weiterhin vom größten Passagierflugzeug der Welt. Dessen weltgrößte Betreiberin, die arabische Gesellschaft Emirates, hat erstmals Großwartungen des Flugzeugs extern an die Lufthansa Technik vergeben.

Die sogenannten C-Checks sollen im A380-Kompetenz-Zentrum in Manila durchgeführt werden, wie Lufthansa Technik am Donnerstag berichtete.

Zudem erhielt die Lufthansa-Tochter einen Auftrag, über 13 Jahre die Hauptfahrwerke der Emirates-Super-Jumbos zu überholen. Dies soll in einer Spezialwerkstatt in Großbritannien geschehen.

Die Lufthansa selbst hatte die A380 bereits vor der Corona-Flaute aus der eigenen Flotte genommen, will nun aber wegen des aktuellen Mangels an neuen Langstreckenflugzeugen einige Jets zum Sommer reaktivieren. Auch diese Maschinen werden in Manila auf Vordermann gebracht.

Emirates-Chef Tim Clark hatte Lufthansa Ende 2022 eine Kooperation angeboten, die Flüge über das Drehkreuz Dubai nach Asien und Australien abdecken soll. Lufthansa hielt sich dazu bedeckt.
© dpa-AFX | Abb.: Airbus | 02.03.2023 10:03

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 02.03.2023 - 10:28 Uhr
Als ich die Überschrift gelesen habe, dachte ich, die Lufthansa wollte ihre A380er bei Emirates wieder fit machen lassen (also gewissermaßen umgekehrt), aber Emirates lasse die Lufthansa-A380er warten, bis ihre eigenen fertig sind ...


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden