MRO
Älter als 7 Tage

Lufthansa plant Übernahme mit Air India

Air India Boeing 787 Dreamliner
Air India Boeing 787 Dreamliner, © Ingo Lang

Verwandte Themen

NEU DELHI - "Extreme Zuwachsraten im Luftverkehr": Lufthansa will enger mit Air India zusammenarbeiten. Der MRO-Markt bietet dafür gerade eine Steilvorlage. Air India greift nach dem Wartungsspezialisten AIESL - neben Lufthansa Technik will die Airline dabei noch weitere Partner einspannen.

Viele hatten Air India schon abgeschrieben. Der finanzstarke Tata-Konzern sah 2021 hingegen einen Rohdiamanten. Und der wird gerade geschliffen.

Tata stattet Air India mit mindestens 470 Neuflugzeugen aus und plant schon den nächsten Schachzug: Air India ist am staatlichen Wartungsbetrieb AI Engineering Services Limited (AIESL) dran.

Das MRO-Geschäft mit zuletzt 232 Millionen US-Dollar Jahresumsatz blieb bei der Privatisierung 2021 zunächst außenvor. Laut Quellen der "Economic Times" schmiedet Tata gerade eine Allianz für eine Übernahme von AIESL - und das weit über Indien hinaus.

Neben Air France-KLM und Singapore Airlines will sich demnach auch Lufthansa Technik an dem Geschäft beteiligen.

"Indien ist ein sehr dynamischer Wachstumsmarkt und die extremen Zuwachsraten im Luftverkehr werden die Nachfrage nach MRO-Dienstleistungen weiter antreiben", bestätigte ein Lufthansa-Technik-Sprecher der Zeitung Interesse. "Wir (...) schauen uns diese Entwicklung sehr genau an, um noch stärker an diesem Wachstumsmarkt zu partizipieren."

Lufthansa-Chef Carsten Spohr war zuletzt in kurzen Abständen nach Indien gereist, um mit Air India Bande zu knüpfen. Ohnehin will sich der Frankfurter Airlinekonzern nach der Krise stärker internationalisieren.

Spohr hatte im Dezember 2022 ein möglichen "Rechteck" innerhalb der Star Alliance skizziert: Air India, Lufthansa, Singapore Airlines und United Airlines könnten ein gemeimsames Netzwerk im globalen Airlineverkehr spannen - und die boomende Langstreckennachfrage in Indien von den Golfdrehkreuzen wegleiten.

Mit Singapore Airlines, die 25,1 Prozent der neuen Air India kontrolliert, bringt Tata zunächst Ordnung ins eigene Beteiligungsgeflecht: bis 2024 sollen Air India Express, AirAsia India und Vistara in Air India aufgehen.
© aero.de | Abb.: Air India | 19.04.2023 07:08

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 19.04.2023 - 14:56 Uhr
War nicht vor kurzem noch davon die Rede, dass sich die LHG mehr auf ihr eigentlich Kerngeschäft, das Fliegen, konzentrieren will🤔?
Wo haben Sie das denn her?

 https://www.aero.de/news-44633/Lufthansa-haelt-sich-Boersen-Option-fuer-Techniksparte-offen.html

Daraus:

"Lufthansa will sich stärker auf das eigentliche Fluggeschäft konzentrieren, ganz aus der Hand gibt der Konzern die Techniksparte aber nicht."

Und jetzt (zumindest laut Überschrift) "Lufthansa plant Übernahme mit Air India".

Im diesem Artikel dazu: 'C.Spohr war in letzter Zeit öfters Indien'

Passt nicht so recht zusammen... .
Da haben Sie sich aber die passenden Sätze zusammenzitiert. Das steht da aber auch ""Das wird eine Teilveräußerung", sagte Steenbergen. "Wir wollen, dass die Technik ein Teil unseres Portfolios bleibt." Lufthansa rechnet auch im MRO-Geschäft mit einer Konsolidierung - der Teilverkauf soll Lufthansa Technik auf neue Marktgegebenheiten vorbereiten.

Die Technik ist eine Ertragsperle im Lufthansa-Universum. Vergangenes Jahr hat die Sparte 511 Millionen Euro Operativgewinn zum Ergebnis beigesteuert - 41 Prozent mehr als 2021. Lufthansa Technik kann zudem eine solide operative Marge von 9,2 Prozent vorweisen."

und damit das so bleibt will man dem Eindringen der OEMs in das MRO Geschäft sträkerer etwas entgegensetzen. Wurde hier aber auch schon öfter diskutiert.

Das passt eigentlich alles recht gut zusammen und entspricht auch der Aussage der LHG im GB. "Aviation Services werden an den Erfordernissen des Markts ausgerichtet. Konsequente Ausrichtung des Konzerns als Airline Group
Alle Aviation Services werden kontinuierlich auf ihren Wert-
beitrag innerhalb der Lufthansa Group überprüft und weiter-
entwickelt. Im Zusammenhang mit ihrer Ausrichtung als
Airline Group überprüft die Lufthansa Group neben der
Attraktivität der einzelnen Marktsegmente, ob sie auf Basis
existierender oder zu erwartender Synergien weiterhin der
beste Eigentümer für die jeweiligen Gesellschaften ist. Eine
differenzierte Weiterentwicklung einzelner Aviation Services-
Gesellschaften kann auch außerhalb der Lufthansa Group
oder gemeinsam mit Partnern sinnvoll sein.
So wird nach dem Verkauf des Europageschäfts der LSG
Group im Jahr 2020 auch der Verkauf des verbliebenen,
internationalen Geschäfts der LSG Group und von AirPlus
vorangetrieben. Der Verkaufszeitpunkt wird dabei von
der Erholung der jeweiligen Märkte abhängen, die für die
Erzielung einer fairen Bewertung bei einem Verkauf ausschlag-
gebend ist. Für Lufthansa Technik werden derzeit unter
Berücksichtigung von Investitionsbedarf, Synergieeffekten
und Wertschaffungspotenzial Teilverkaufs- und Partner-
optionen angestrebt.

Aber möglicherweise hat @A320Fam ja recht, und die Überschrift ist irreführund... .
Kann sein, aber die Überschrift steht ja nicht im Zusammenhang mit der Aussage zum Kerngeschäft.

Dieser Beitrag wurde am 19.04.2023 14:57 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.04.2023 - 14:42 Uhr
War nicht vor kurzem noch davon die Rede, dass sich die LHG mehr auf ihr eigentlich Kerngeschäft, das Fliegen, konzentrieren will🤔?
Wo haben Sie das denn her?

 https://www.aero.de/news-44633/Lufthansa-haelt-sich-Boersen-Option-fuer-Techniksparte-offen.html

Daraus:

"Lufthansa will sich stärker auf das eigentliche Fluggeschäft konzentrieren, ganz aus der Hand gibt der Konzern die Techniksparte aber nicht."

Und jetzt (zumindest laut Überschrift) "Lufthansa plant Übernahme mit Air India".

Im diesem Artikel dazu: 'C.Spohr war in letzter Zeit öfters Indien'

Passt nicht so recht zusammen... .

Aber möglicherweise hat @A320Fam ja recht, und die Überschrift ist irreführund... .


Dieser Beitrag wurde am 19.04.2023 14:46 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.04.2023 - 13:15 Uhr
War nicht vor kurzem noch davon die Rede, dass sich die LHG mehr auf ihr eigentlich Kerngeschäft, das Fliegen, konzentrieren will🤔?
Wo haben Sie das denn her?


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 02/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden