Netzausbau
Älter als 7 Tage

Wizz Air will mit Airbus A321XLR nach Indien

Airbus A321XLR
Airbus A321XLR, © Airbus

Verwandte Themen

BUDAPEST - Wizz Air rechnet Anfang 2025 mit ersten Airbus A321XLR. Die reichweitenstarke Version der A321neo gibt dem ungarischen Preisbrecher mehr Spielraum im Streckennetz. Wizz Air denkt vor allem Richtung Osten - die Airline hat Lizenzen für Linienflüge nach Indien beantragt.

Wizz Air hat sich in die A321XLR schockverliebt. Der ungarische Ultrabilligflieger zählt mit 47 A321XLR und frühen Lieferslots zu den größten Fans des Flugzeugs.

Die erste A321XLR werde im Februar 2025 von Airbus geliefert, sagte Wizz-Air-Chef Jozsef Varadi diese Woche vor Medienvertretern in Rom. Innerhalb eines Jahres will Wizz Air die Teilflotte anschließend auf zehn A321XLR ausbauen.

Wizz Air wird die ersten A321XLR nach früheren Angaben ihren Flugbetrieben in Großbritannien und Abu Dhabi zuteilen und flexibel im Netz einsetzen - die Kabinenbestuhlung mit 239 Sitzen unterscheidet sich nicht von regulären A321neo der Airline.

Indien statt USA

Die A321XLR steht kurz vor der Zulassung. Als Erstbetreiber rückte gerade Iberia für die IAG-Konzernschwester Aer Lingus nach. Iberia hat der A321XLR ab 14. November der Transatlantikstrecke Madrid - Boston zugewiesen, 2025 übernimmt das Flugzeug auch die Linie Madrid - Washington.

Airbus vermerkt im vorläufigen Datenblatt 8.700 Kilometer Reichweite. Varadi will diesen Spielraum nicht für wettbewerbsintensive Transatlantikstrecken nutzen, sondern hat Streckenrechte für Indien beantragt. Eine Genehmigung durch die indischen Behörden stehe aber noch aus, sagte der Manager.
© aero.de | Abb.: Airbus | 07.07.2024 08:21

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 08.07.2024 - 00:05 Uhr

Ist es denn sicher das WizzAir auch ihre Langstrecken A321XLR mit der 'Quetschbestuhlung' von 71,1 cm Sitzabstand ausgerüstet?

>> die Kabinenbestuhlung mit 239 Sitzen unterscheidet sich nicht von regulären A321neo der Airline.

Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
239 ist ziemlich dich an 244 Maximalbestuhlung. Weiss nicht, wie man da noch mit Sitzabständen variieten könnte...
Beitrag vom 07.07.2024 - 23:38 Uhr
@diver:

Ist es denn sicher das WizzAir auch ihre Langstrecken A321XLR mit der 'Quetschbestuhlung' von 71,1 cm Sitzabstand ausrüstet?

Wenn ja, dann wäre das wirklich einer der kürzesten Sitzabstände auf Longhaul-Strecken in Y.

Lediglich noch IBERIA (!) und JET2 sind auf Langstrecken mit 71 cm in der Y unterwegs.

 https://www.fairplane.de/ratgeber/beinfreiheit-flugzeug/


Insofern:
Sorry für meine Falschinterpretation Ihres ersten Beitrags. 
Beitrag vom 07.07.2024 - 20:24 Uhr
Es ist schon erstaunlich, was alles in meinen Post hinein interpretiert wird.

Warum es mir wirklich ging, war eher der Vergleich mit anderen Airlines, die mit A321 LR (andere A321 XLR Konfigurationen sind mir unbekannt) Langstrecke fliegen und i.d.R. deutlich unter 200 Sitze einbauen - zugegeben meist mit 5 Reihen Business. Dort wird also für die Langstrecke eine weniger enge Bestuhlung gewählt.
Da könnte Wizz ja auch eine "Europa-Business" anbieten - mit freiem Mittelsitz, die wäre im Vergleich sicher auch ein "Schnäppchen"


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 07/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden