Qatar Airways wird Erstkundin
Älter als 7 Tage

Startfrei für die Boeing 777-8F

Boeing 777-8F
Boeing 777-8F, © Boeing

Verwandte Themen

WASHINGTON - Der Airbus A350F bekommt spätestens 2027 starke Konkurrenz. Boeing gibt grünes Licht für einen neuen Frachter auf Basis der 777-8. Qatar Airways schiebt den lange erwarteten Programmstart mit einem Auftrag über 50 Flugzeuge an - und präsentiert zeitgleich einen Plan B für stornierte A321neo.

Die Spatzen pfiffen es bereits von den Dächern: Qatar Airways ist Erstkundin der Boeing 777-8F!

Airline und Boeing vereinbarten bei einem Staatsbesuch des katarischen Emirs in Washington einen Deal über 50 777-8F, aufgeteilt in 34 Festaufträge und 16 Optionen. Qatar Airways bucht im Zuge des Auftrags 20 der 60 Flugzeuge ihres 777X-Auftrags auf die Frachtversion um. Der Lieferstart ist für 2027 vorgesehen.

Boeing schreibt der 777-8F 8.167 Kilometer Reichweite, eine effektive Nutzlast von 112,3 Tonnen und 766,1 Kubikmeter Ladevolumen zu.

Zum Vergleich: Airbus verspricht für die A350F maximal 109 Tonnen Nutzlast und 695 Kubikmeter Ladevolumen - das Ganze bei 8.700 Kilometer Reichweite. Das Flugzeug wird auf der Basis der A350-1000 entwickelt und soll ab 2025 an der Boeing-Dominanz im Frachtermarkt rütteln.

Qatar Airways orientiert sich zu 737 MAX 10 um

Zwischen Qatar Airways und Airbus tobt derzeit ein Rechtsstreit um Lackschäden an A350. Airbus hatte in diesem Kontext einen Auftrag von Qatar Airways über 50 A321neo im Januar quittiert. Jetzt soll Boeing in die Bresche springen: Qatar Airways hat kurzfristig einen weiteren Deal über 25 737 MAX 10 plus 25 Optionen eingefädelt.

Qatar Airways-Chef Akbar Al-Baker nannte die 737 MAX 10 in einer Mitteilung "das effizienteste Flugzeug ihrer Kategorie". Boeing soll zudem noch zwei 777F der aktuellen Generation liefern.
© aero.de | Abb.: Boeing | 31.01.2022 20:35

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 02.02.2022 - 18:24 Uhr
Bei Airbus wäre das ebenfalls entsprechend geringer, der Wert für revenue payload dürfte bei ca. 103,5t liegen. Ergo wäre die 778F um ca. 9t besser.

Man wird abwarten müssen wie die es im echten Betrieb aussieh. Gut möglich das die B777xF wegen des GE9x einen Vorteil hat, besonders aus dem Golf raus.

Ja, aber beim Thema Triebwerke könnte man das auch als Nachteil werten, denn die GE9X dürften eher Exoten bleiben, RR XWBs haben dagegen ne deutlich höhere Stückzahl mit entsprechend einfacherer Ersatzteilversorgung.

Die Startbahnen am Golf außerdem eigentlich immer lang genug. Da wird ja immer gerne geklotzt.
Beitrag vom 02.02.2022 - 13:10 Uhr

Dazu stehen auch zahlreiche A330 zur Conversion bereit, und Boeing hat aus seinen Modellen B748F, B767F und B777F wirklich alles rausverkauft.
Auf der anderen Seite fallen die alle weg.


Naja, ein 767 Frachter kostet um die Hälfte des Preises und viel wichtiger, bedient einen anderen (kleineren) Markt.
Beitrag vom 02.02.2022 - 13:08 Uhr
Eher outet sich SF260 als der bislang einzige in diesem Thread als jemand, der nicht von Schadenfreude und Häme zerfressen auf Boeing eindrischt. Sicher ist es unstrittig, dass bei Boeing einiges schief gelaufen und sie sich die Situation, in der sie sind, vollständig selbst zuzuschreiben haben. Aber die Art und Weise wie hier vom Leder gezogen wird, ist nichts anderes als kindisch und eines Luftfahrtforums nicht würdig. Letztendlich trieft aus so gut wie jedem Beitrag, mal mehr und mal weniger unterschwellig, der Wunsch, Boeing möge lieber heute als morgen in die ewigen Jagdgründe gehen.
>

ein Airbus Monopol (wie auch ein Boeing Monopol) ist für die Luftfahrt auf kein Fall gut und wünschenwert.

Da geht es schon los: "Boeing-Community". Oder wollten Sie vielleicht sogar Fanboys schreiben? Sei es drum, von beidem fühle ich mich nicht angesprochen. Vielmehr geht es mir um eine objektivere Sichtweise. Es liegt mir fern, hier den Jubelperser für Boeing zu geben.

DANKE volle Zustimmung

Dieser Beitrag wurde am 02.02.2022 13:10 Uhr bearbeitet.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

PaxEx.de Passenger Experience

FLUGREVUE 07/2022

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden