Allegris Business Class
Älter als 7 Tage

Lufthansa prüft weniger Sitze im 747-8-Buckel

Lufthansa Boeing 747-8
Lufthansa Boeing 747-8, © Lufthansa

Verwandte Themen

FRANKFURT - Lufthansa rechnet, wie neue Allegris-Sitze am besten in die 747-8 reinpassen. Die neue Business Class im Oberdeck wird offenbar ein ganzes Stück kleiner ausfallen. Lufthansa prüft nach Medieninformationen eine sehr luftige Konfiguration mit nur 23 Sitzen - neun weniger als im aktuellen 747-8-Buckel.

Lufthansa startet 2024 das lange erwartete Kabinenupdate Allegris. Die 747-8 werden auf die neue Kabine umgerüstet, vorerst aber nur im Unterdeck.

Probleme bereiten Lufthansa die neue First und Business Class. Im Bug und Buckel hat Lufthansa Schwierigkeiten, die größeren Suiten unterzubringen - und, wie Ende Oktober zunächst "aeroTelegraph" berichtete, auch Verteilungsprobleme mit dem zusätzlichen Gewicht.

Wegen des längeren Buckels ist die Boeing 747-8, bei Lufthansa 19 Mal in der Flotte vertreten, ohnehin einen Tick kopflastiger als der Vorgänger. Ausgleichsgewichte im Heck will Lufthansa wenn möglich vermeiden.

Vorerst sollen die Flugzeuge nur Unterdeck die neue Allegris Economy, Premium Economy und Business Class erhalten. Die aktuelle Business Class im Oberdeck und die First Class im Bug des Unterdecks bleiben vorerst wohl im Einsatz.

Der nicht ganz idealen Konfiguration mit neuen und alten Produkten will Lufthansa möglicherweise mit einer deutlichen Verkleinerung der Business Class im Oberdeck begegnen.

Laut Quellen des Vielfliegerportals "FrankfurtFlyer" will Lufthansa die Business Class im Jumbo-Oberdeck zwar bis 2026 auf Allegris umrüsten - statt der bisherigen 32 aber nur noch 23 Sitze installieren. Eine Festlegung der Allegris-Konfiguaration in der 747-8 steht nach Informationen von aero.de noch aus.
© aero.de | Abb.: Lufthansa | 24.11.2023 10:13

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich bei aero.de registrieren oder einloggen.

Beitrag vom 27.11.2023 - 22:04 Uhr
Ich finde es eine gute Idee, dass Lufthansa (oder im Allgemeinen eine Airline) ihren Passagieren mehr Raum gibt. Das wird bestimmt zufriedenere Kunden geben und vielleicht trägt es dazu bei, dass jemand sich eher an LH "bindet". Wenn der Kunde sich wahrgenommen fühlt, auf seine Bedürfnisse und Wünsche eingegangen wird, er/sie sich willkommen und wertgeschätzt vorkommt, hat er/sie jeden Grund wiederzukommen und aktiv die Airline zu unterstützen. Ich hoffe, das lässt sich auch wirtschaftlich sinnvoll umsetzen. Als positiven Nebeneffekt sehe ich noch die Reduzierung der Gewichts der Flieger, somit auch Treibstoff-, Emmissions- und Energieeinsparungen. Macht weiter so und teilt doch euer Wissen und Erfahrung mit anderen, so dass die Luftfahrt im Allgemeinen profitieren kann!

Der Treibstoffverbrauch pro Sitz wird trotz des niedrigerem Gewichts hoch gehen, da dann weniger Sitze an Bord sein werden. Ich denke da wird die Bilanz eher negativ sein was die Energie/Emissions/Treibstoffeinsparungen angeht.
Beitrag vom 27.11.2023 - 09:13 Uhr
Ich finde es eine gute Idee, dass Lufthansa (oder im Allgemeinen eine Airline) ihren Passagieren mehr Raum gibt. Das wird bestimmt zufriedenere Kunden geben und vielleicht trägt es dazu bei, dass jemand sich eher an LH "bindet". Wenn der Kunde sich wahrgenommen fühlt, auf seine Bedürfnisse und Wünsche eingegangen wird, er/sie sich willkommen und wertgeschätzt vorkommt, hat er/sie jeden Grund wiederzukommen und aktiv die Airline zu unterstützen. Ich hoffe, das lässt sich auch wirtschaftlich sinnvoll umsetzen. Als positiven Nebeneffekt sehe ich noch die Reduzierung der Gewichts der Flieger, somit auch Treibstoff-, Emmissions- und Energieeinsparungen. Macht weiter so und teilt doch euer Wissen und Erfahrung mit anderen, so dass die Luftfahrt im Allgemeinen profitieren kann!
Beitrag vom 25.11.2023 - 16:36 Uhr
Moin zusammen, ich war bisher stiller Mitleser aber zu diesem Thema habe ich mal eine Frage an die Experten:
das Problem mit Allegris ist mir durchaus bekannt. Auch dass die neue C zu einer stärkeren Kopflastigkeit der 748 führen wird. Nun meine Frage: sofern es die Option auf Trimmtanks bei der 748 geben würde (gibt es aber mW nicht), wäre dies doch eine verhältnismäßig einfache Lösung für das Problem und würde daher auch zur Vermeidung von Zusatzgewichten führen, oder? Nebenbei könnte auch die Reichweite erhöht werden.
Vermutlich ist das aber zu einfach gedacht...
Vielen Dank für sachdienliche Antworten!

Das ist leider nicht ganz zielführend umsetzbar. Selbst wenn die Stabilizer-Tanks wieder aktiviert werden, so sind sie funktional keine Trimmtanks, bei denen wie bei Airbus Sprit hin und her gepumpt werden kann, um den CG bedarfsgerecht zu verschieben.
Das Systemdesign funktioniert so, das bei gefülltem Stabilizertank (etwa 10to Füllmenge) im Reiseflug ein Transfer in den Center Tank erfolgt, sobald dort ausreichend Volumen verfügbar ist (läuft automatisch über Füllstandsüberwachung an). Und zwar nach dem Motto "alles auf einmal". Das dauert natürlich ne Weile. Aber es ist halt ein altes Design, was man für das -8 Redesign nicht angefasst hat. Rezertifizierung und 30% Regelung.
Klar könnte man händisch eingreifen, und den Transfer unterbrechen usw. aber das ist glaube ich am Ziel vorbei.


Stellenmarkt

Schlagzeilen

aero.uk

aero.ukWe spread our wings to the UK. Visit aero.uk for British aviation news from our editors.

schiene.de

Meistgelesene Artikel

Community

Thema: Pilotenausbildung

FLUGREVUE 03/2024

Shop

Es gibt neue
Nachrichten bei aero.de

Startseite neu laden